Therapie bei Speiseröhrenkrebs im höheren Lebensalter

Nachricht vom 02.06.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Eine Chemotherapie mit nur einem Wirkstoff kombiniert mit Strahlentherapie kann eine verträgliche und gute Behandlungsalternative bei nicht-operablen Tumoren sein.

Wenn Speiseröhrenkrebs sich schon so weit ausgedehnt hat, dass eine Operation nicht mehr möglich ist, wird standardmäßig eine Chemotherapie mit zwei Wirkstoffen in Kombination mit Strahlentherapie durchgeführt. Mit zunehmendem Lebensalter und Begleiterkrankungen jedoch vertragen die Patienten diese Behandlung immer weniger. Deshalb kann es für ältere Patienten ab 70 Jahren womöglich eine Alternative sein, wenn sie eine S-1-Chemotherapie in Tablettenform mit einer simultanen integrierten Boost-Strahlentherapie (SIB-RT) erhalten. Dies geht aus den Ergebnissen einer Phase III-Studie hervor, die in der Fachzeitschrift JAMA Network Open veröffentlicht wurden.

330 Patienten in zehn Zentren in China nahmen an der Studie teil. Sie litten an lokal fortgeschrittenem, inoperablem Speiseröhrenkrebs und erhielten die Strahlentherapie plus S1-Chemotherapie oder die Strahlentherapie allein. In der Gruppe mit Kombinationstherapie wurde die Chemotherapie zunächst gleichzeitig mit der Strahlentherapie und danach noch vier bis acht weitere Wochen verabreicht.

Die Patienten waren 72 bis 79 Jahre alt, zwei Drittel von ihnen waren Männer. Nach einem und nach drei Jahren waren das Gesamtüberleben und das Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt, jeweils in der Chemo-Strahlentherapiegruppe signifikant besser als in der Strahlentherapiegruppe. Nebenwirkungen Grad 3 oder mehr waren in der Kombinationstherapiegruppe nicht häufiger als in der Gruppe mit alleiniger Strahlentherapie.

Damit, so die Studienautoren, habe sich gezeigt, dass eine S1-Chemotherapie plus simultane integrierte Boost-Strahlentherapie bei älteren Patienten mit nicht-operablem lokal fortgeschrittenem Speiseröhrenkrebs eine alternative Behandlungsoption sein könne, um die Überlebenschancen bei gleichzeitig akzeptablen behandlungsbedingten Nebenwirkungen zu wahren. 

 

Quelle:

Wang X et al. Effectiveness of S-1–Based Chemoradiotherapy in Patients 70 Years and Older With Esophageal Squamous Cell Carcinoma. A Randomized Clinical Trial. JAMA Network Open 2023;6(5):e2312625. doi:10.1001/jamanetworkopen.2023.12625

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 21.05.2024 18:07