Therapie bei Rückfall eines Medulloblastoms im Kindesalter

Nachricht vom 06.01.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Strahlentherapie des Gehirns ist beim Rückfall in vielen Fällen mit Heilung möglich.

Beim Medulloblastom im Kindesalter wird zunächst, wenn möglich, auf eine Bestrahlung des Gehirns verzichtet, um die geistige Entwicklung der Heranwachsenden nicht zu beeinträchtigen. Wenn es dann später doch wieder zu einem Rückfall kommt, kann ein großer Teil der Betroffenen mit einer erneuten Behandlung, die dann auch eine Strahlentherapie beinhaltet, geheilt werden. Das berichteten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

Die Forscher werteten die Daten von 380 Patienten aus, die vor dem sechsten Lebensjahr an einem Medulloblastom erkrankt waren. Bei ihnen war in der Therapie auf eine Bestrahlung des Gehirns verzichtet worden, später erlitten sie einen Rückfall. Bei der Hälfte von ihnen war der Rückfall bis zum Ende des elften Monats nach der Diagnose des Medulloblastoms aufgetreten.

294 Patienten konnten trotz des Rückfalls erneut mit der Absicht behandelt werden, sie von der Erkrankung zu heilen. Drei Viertel der Kinder erhielten nun eine Strahlentherapie des Gehirns, im Zusammenhang mit einer Chemotherapie stellte sie sich als erfolgreiche Behandlung heraus. Auch hatten Kinder, die nach dem dritten Lebensjahr erkrankt waren, und Kinder, bei denen der Rückfall lokal auf den Ort des Ursprungstumors begrenzt war, bessere Überlebensaussichten.

In weiteren Studien müsse nun überprüft werden, welches die optimale Strahlen- und Chemotherapiedosis bei der erneuten Therapie im Fall eines wiedergekehrten Medulloblastoms bei Kindern sein könnten, so die Studienautoren.

 

Quelle:

Erker C et al. Outcomes of Infants and Young Children With Relapsed Medulloblastoma After Initial Craniospinal Irradiation–Sparing Approaches: An International Cohort Study. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 22. Dezember 2022, DOI: 10.1200/JCO.21.02968

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 01.03.2024 14:34