Strahlentherapie bei Lungenkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Auch im höheren Lebensalter eine Option. 

Mediziner stehen bei der Behandlung von Krebspatienten manchmal vor einem Dilemma: Einerseits können die Therapien zu erheblichen Nebenwirkungen führen, weshalb insbesondere bei älteren Menschen, die schon Vorerkrankungen haben oder anfälliger sind, Vorsicht geboten ist. Andererseits sind es gerade die älteren Menschen, die häufiger an Krebs erkranken. Für die Strahlentherapie von Lungenkrebspatienten gibt es nun in der Fachzeitschrift Journal of Thoracic Oncology eine gute Nachricht: Ältere Patienten vertragen diese Behandlung offenbar genauso gut wie die jüngeren.

In der Studie wurden die Daten von 125 Patienten ausgewertet, die sich wegen Lungenkrebs einer Strahlentherapie unterzogen. Die Annahme der Forscher war, dass die älteren unter ihnen häufiger strahlenbedingte Schädigungen der Speiseröhre und Bronchien erleiden würden als die jüngeren. Doch teilweise war genau das Gegenteil der Fall: Eine strahlenbedingte Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis) trat bei den älteren Patienten seltener auf als bei den jüngeren. Die Forscher errechneten, dass ein 70-jähriger Nichtraucher mit gutem Allgemeinbefinden, der neben der Chemotherapie eine hochdosierte Strahlentherapie erhält, dreimal seltener an einer Entzündung der Speiseröhre erkrankt als ein 50-jähriger Patient. Hinsichtlich einer strahlenbedingten Lungenentzündung (Pneumonitis) gab es keine Unterschiede zwischen jüngeren und älteren Patienten, d.h. auch daran erkrankten ältere Patienten nicht häufiger.

Ältere Lungenkrebspatienten könnten offenbar eine Strahlentherapie mindestens ebenso gut vertragen wie die jüngeren, so das Fazit der Studienautoren. Ihnen solle diese Behandlungsoption deshalb angeboten werden, wenn sie sich als medizinisch notwendig herausstellt.

 

Quelle:

Soni, P. D. et al.: Lower Incidence of Esophagitis in the Elderly Undergoing Definitive Radiation Therapy for Lung Cancer. Journal of Thoracic Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 1. Februar 2017, DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.jtho.2016.11.2227

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Lungenkrebs:

Zurück

Aktualisiert am: 18.08.2017 15:05