Strahlen-Immuntherapie beim wiederkehrenden follikulären Lymphom

Nachricht vom 19.12.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Offenbar eine mögliche Alternative zur Stammzelltransplantation.

Patienten mit wiederkehrendem oder nicht ansprechendem follikulärem Lymphom profitieren von einer autologen Stammzelltransplantation, aber alternativ offenbar ebenso von einer Immuntherapie mit einem Anti-CD20-Antikörper. Das belegen die Daten einer Studie in der Fachzeitschrift Annals of Oncology.

An der Studie nahmen 159 Patienten teil, die Hälfte davon 57 Jahre oder jünger. Sie waren an einem follikulären Lymphom erkrankt, das entweder auf die bisherige Therapie nicht angesprochen oder danach wiedergekehrt war. Ansonsten litten sie an keinen zusätzlichen schwerwiegenden Erkrankungen und befanden sich in einem guten allgemeinen Gesundheitszustand. Nach einer Chemoimmuntherapie erhielten sie entweder eine autologe Stammzelltransplantation oder eine Strahlentherapie kombiniert mit einer Immuntherapie mit einem Anti-CD20-Antikörper. In beiden Behandlungsgruppen folgte noch eine Erhaltungstherapie mit dem Anti-CD20-Antikörper. 

Nach drei Jahren lebten in beiden Behandlungsgruppen noch knapp zwei Drittel der Patienten, ohne dass die Krankheit weiter vorangeschritten war. Und auch im Gesamtüberleben gab es nach drei Jahren keinen signifikanten Unterschied zwischen den Gruppen. Hingegen war die Rate schwerer hämatologischer, also das Blutsystem betreffender Nebenwirkungen (Grad 3 oder mehr) in der Strahlen-Immuntherapiegruppe deutlich niedriger als in der Transplantationsgruppe, etwa die Rate an einem Rückgang weißer Blutzellen (Neutropenie), wodurch die Infektanfälligkeit steigt.

Die Strahlen-Immuntherapie erwies sich in dieser Studie der autologen Stammzelltransplantation hinsichtlich der langjährigen Behandlungsergebnisse als ebenbürtig, bei einer verringerten Zahl schwerer Nebenwirkungen, so die Zusammenfassung der Studienautoren. 

Das follikuläre Lymphom ist in den westlichen Ländern das zweithäufigste Non-Hodgkin-Lymphom. Oft spricht es schon auf die Erstbehandlung gut an, dennoch erleben viele Patienten nach geraumer Zeit einen Rückfall.

 

Quelle:

Ladetto M et al. Radioimmunotherapy versus autologous hematopoietic stem cell transplantation in relapse/refractory follicular lymphoma: a Fondazione Italiana Linfomi multicenter, randomized, phase 3 trial. Journal of Clinical Oncology 2023, doi:https://doi.org/10.1016/j.annonc.2023.10.095

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.06.2024 08:10