Stereotaktische Bestrahlung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine neoadjuvante stereotaktische Strahlentherapie kombiniert mit Chemotherapie vor der Operation kann Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs Überlebensvorteile verschaffen.

Patienten, die an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sind, aber operiert werden können, profitieren unter Umständen, wenn sie vor dem Eingriff eine unterstützende, sogenannte neoadjuvante stereotaktische Strahlentherapie erhalten. Das geht aus den Ergebnissen einer in der Fachzeitschrift Acta Oncologica publizierten Studie hervor.

In der Studie wurden Daten einer Datenbank aus den Jahren 2004 bis 2015 ausgewertet, von Patienten mit nicht-metastasiertem Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse, die vor der Operation eine neoadjuvante Therapie erhalten hatten. Dabei hatten von 5.828 Patienten rund sechs Prozent eine Kombination aus Chemo- und stereotaktischer Strahlentherapie, rund 55 Prozent eine Chemotherapie und rund 39 Prozent eine Kombination aus Chemo-und konventioneller Strahlentherapie erhalten. 

Der Anteil derjenigen, die mit stereotaktischer Strahlentherapie bestrahlt wurden, nahm im Laufe der Zeit zu. Und tatsächlich profitierten diese Patienten im Vergleich zu den anderen beiden Therapiegruppen mit höheren Gesamtüberlebensraten. Auch konnten generell mehr Patienten, die bestrahlt worden waren, als Patienten, die nur Chemotherapie erhalten hatten, anschließend so operiert werden, dass nach dem Eingriff kein Tumorgewebe mehr nachweisbar war – unabhängig davon, ob die Strahlentherapie stereotaktisch oder konventionell erfolgt war.

Nach Ansicht der Studienautoren verspreche die stereotaktische Strahlentherapie, neoadjuvant, also vor der Operation, in Kombination mit Chemotherapie eingesetzt, Überlebensvorteile für Patienten mit potenziell operablem Bauchspeicheldrüsenkrebs. Bei der stereotaktischen Strahlentherapie gelingt es, Krebsgewebe punktgenau zu bestrahlen und gesundes Gewebe weitgehend zu verschonen. Dadurch können hohe Einzeldosen eingesetzt werden, die das Krebsgewebe zerstören.

 

Quelle:

Jiang W et al. Neoadjuvant stereotactic body radiation therapy for nonmetastatic pancreatic adenocarcinoma. Acta Oncologica, Onlinevorabveröffentlichung am 25. Juni 2019, https://doi.org/10.1080/0284186X.2019.1631472

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Aktualisiert am: 21.07.2019 21:37