Speiseröhrenkrebs: Wie lange nach der neoadjuvanten Chemostrahlentherapie mit der Operation warten?

Nachricht vom 04.11.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Eine Verlängerung über die bislang übliche Wartezeit hinaus ist offenbar nicht zu empfehlen.

Bei Speiseröhrenkrebs lohnt es sich, zur Unterstützung vor der Operation eine neoadjvante Chemostrahlentherapie durchzuführen. Anschließend sollte mit dem chirurgischen Eingriff nicht zu lange gewartet werden, wie sich an den Ergebnissen einer Studie ablesen lässt, die in der Fachzeitschrift Annals of Oncology veröffentlicht wurden.

Für die Studie wurden 249 Patienten aus Schweden, Norwegen und Deutschland gewonnen, die an operablem, lokal fortgeschrittenem Adenokarzinom der Speiseröhre erkrankt waren. Sie erhielten eine neoadjuvante Chemostrahlentherapie und wurden entweder nach vier bis sechs Wochen oder nach zehn bis zwölf Wochen operiert. 

Bezüglich des histologisch kompletten Ansprechens auf die neoadjuvante Chemostrahlentherapie gab es keinen Unterschied zwischen den Behandlungsgruppen. Ebenso zeigten sich keine Unterschiede hinsichtlich der Tumorränder bei der Operation und der Zahl der entfernten Lymphknoten. Jedoch wiesen die Patienten, die innerhalb von vier bis sechs Wochen nach der Chemostrahlentherapie operiert worden waren, ein signifikant besseres Gesamtüberleben als die Patienten mit verlängerter Wartezeit bis zur Operation auf. Auch war das allgemeine Sterberisiko während der Nachbeobachtungszeit in der Gruppe mit längerer Wartezeit höher. 

Eine längere Wartezeit nach der neoadjuvanten Chemostrahlentherapie bis zur Operation konnte das histologisch komplette Ansprechen auf die Behandlung und somit die Ausgangssituation für den chirurgischen Eingriff nicht verbessern, so das Fazit der Studienautoren. Hingegen wirkte es sich ungünstig auf die Überlebensaussichten aus, wenn mit der Operation länger gewartet wurde. Die Studienautoren empfehlen deshalb, den Eingriff innerhalb von sechs Wochen nach der neoadjuvanten Chemostrahlentherapie durchzuführen.

 

Quelle:

Nilsson K et al. Oncological outcomes of standard versus prolonged time to surgery after neoadjuvant chemoradiotherapy for oesophageal cancer in the multicentre, randomised, controlled NeoRes II trial. Annals of Oncology 2023, https://doi.org/10.1016/j.annonc.2023.08.010

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 29.11.2023 13:59