Sonnencreme zum Schutz vor Hautkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Zu wenige wenden sie an

Das Angebot an Sonnencremes mit niedrigem bis hohem Lichtschutzfaktor ist riesig, ihre Benutzung zum Schutz der Haut vor Sonnenbrand und Hautkrebs wird allerorten empfohlen. Aber wie verbreitet ist der Gebrauch von Sonnencreme tatsächlich, und wie wenden die Verbraucher sie an? Dieser Frage gingen Wissenschaftler in einer Befragung von rund 4.000 US-amerikanischen Personen nach. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie kürzlich in der Fachzeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology.

Als „regulärer“ Sonnencremeverbrauch galt es, wenn an warmen sonnigen Tagen im Freien praktisch immer oder meistens eine Sonnencreme aufgetragen wurde, die dann auch mindestens eine Stunde auf der Haut verblieb, also nicht gleich wieder durch Baden oder dergleichen abgewaschen wurde. Nur wenige der Befragten gaben einen regulären Sonnencremeverbrauch für das Gesicht an: 18 Prozent der Männer und 43 Prozent der Frauen. Andere sonnenexponierte Körperteile wurden von einem Fünftel der Männer und rund einem Drittel der Frauen regulär eingecremt, Gesicht und andere exponierte Körperteile zusammen von 14 Prozent der Männer und 30 Prozent der Frauen. Allerdings waren sich fast zwei Fünftel der Sonnencremenutzer nicht sicher, ob die von ihnen verwendete Sonnencreme ihre Haut auch tatsächlich umfassend vor der Sonne schützen kann. Personen mit empfindlicher Haut nutzten häufiger Sonnencreme als andere, ebenso Personen, die viel Sport trieben.

Nach Ansicht der Forscher sei es in der Bevölkerung offenbar noch immer nicht allzu weit verbreitet, bei Aktivitäten im Freien Sonnencreme zum Schutz der Haut zu verwenden. Ob dies daran liegt, dass zu wenige Menschen über die Gefahren von Sonnenbränden bzw. hellem und schwarzem Hautkrebs wissen, oder ob andere Gründe wie Vorbehalte gegen die Anwendung von Sonnencreme oder einfach nur Bequemlichkeit dafür verantwortlich sind, wurde in der Studie nicht befragt.

 

Quelle:

Holman, D. M. et al.: Patterns of sunscreen use on the face and other exposed skin among US adults. Journal of the American Academy of Dermatology 2015, 73(1):83-92.e1

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 25.05.2017 17:35