Sodbrennen – ein Risikofaktor für Speiseröhrenkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wiederholtes Sodbrennen, sogenannter Reflux, erhöht das Risiko, an Speiseröhrenkrebs zu sterben. Das absolute Risiko für die Krankheit bleibt allerdings gering. 

Immer wiederkehrendes Sodbrennen, sogenannter Reflux, ist ein Risikofaktor für Speiseröhrenkrebs – und erhöht das Risiko, an einem Adenokarzinom der Speiseröhre zu sterben. Das ist das Ergebnis einer Studie in der Fachzeitschrift Gut. Allerdings bleibt das absolute Risiko für die Krankheit gering, wie die norwegischen Forscher in ihrer Zusammenfassung betonen.

Als Reflux wird das wiederholte Zurückfließen von Speisebrei in die Speiseröhre aus dem Magen bezeichnet. Die Wissenschaftler analysierten die Daten von mehr als 4.700 Personen, die starke Refluxsymptome aufwiesen, und rund 51.400 Personen ohne Reflux, die in den Zeiträumen 1995-1997 und 2006 bis 2008 im norwegischen Krebsregister bzw. Krebssterberegister erfasst worden waren. Bei Männern war schwerer Reflux mit einer sechsfach höheren Sterblichkeit am Adenokarzinom der Speiseröhre verbunden, die Sterberate betrug 0,27 pro 1.000 Personenjahre. Unter „Personenjahren“ wird die Zeitdauer verstanden, in der Personen einem bestimmten Risiko ausgesetzt sind bzw. beobachtet werden. Bei Frauen mit Reflux war die Speiseröhrensterblichkeit zwar auch dreieinhalbfach höher als bei Frauen ohne Reflux, jedoch war diese Erhöhung nicht signifikant. Die Sterberate betrug 0,13 pro 1.000 Personenjahre.

Auf die allgemeine Krebssterblichkeit, auf die Gesamtsterblichkeit und auf die Sterblichkeit an bösartigen Kopf-Halstumoren oder Lungenkrebs hatte Reflux dagegen keinen Einfluss. 

 

Quelle:

Ness-Jensen, E. et al.: All-cause and cancer-specific mortality in GORD in a population-based cohort study (the HUNT study). Gut, Onlinevorabveröffentlichung am 27. Oktober 2016, doi:10.1136/gutjnl-2016-312514

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Mehr zum Thema Speiseröhrenkrebs:

Zurück

Aktualisiert am: 19.09.2017 17:21