Sequentielle Immuntherapie beim malignen Melanom

Kurzzeitig Ipilimumab, gefolgt von Nivolumab oder Pembrolizumab – so könnte womöglich eine effiziente und gleichzeitig verträglichere Kombinationstherapie beim späten malignen Melanom aussehen.
(Nachricht für Fachpublikum)

Themen:

    Zurück

    Aktualisiert am: 29.05.2017 12:31