Schwarzer Hautkrebs: Die Angst vor dem Rückfall

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wenn Melanompatienten nach der Therapie Angst vor einem Rückfall haben, kann ihnen unter Umständen eine Psychoedukation helfen.

Lange Zeit noch, nachdem eine Erkrankung an schwarzem Hautkrebs, dem malignen Melanom, als überstanden gilt, hängt über den Betroffenen ein Damoklesschwert: das des drohenden Rückfalls. In dieser Situation kann Psychoedukation hilfreich sein, wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology berichten.

Bei Psychoedukation handelt es sich um eine Art Anleitung von Patienten und ihren Angehörigen. Diesen werden wesentliche Informationen über die Erkrankung, die erforderlichen Therapiemaßnahmen und die möglichen Selbsthilfestrategien vermittelt. Dadurch sollen sie emotional und kognitiv in die Lage versetzt werden, auch in schwierigen Situationen mit ihrer Krankheit umgehen zu können.

An der aktuellen Studie nahmen Patienten teil, die gerade eine Behandlung wegen eines malignen Melanoms hinter sich gebracht hatten. Unmittelbar nach der Hautkrebsbehandlung sowie ein und sechs Monate später erfolgten entweder psychoedukative Sitzungen, oder die Patienten erhielten die übliche Nachsorge. 

Die Angst vor dem Rückfall wird kleiner

Nach sechs Monaten hatte die Psychoedukation messbaren Eindruck hinterlassen: Die Patienten, die sie durchlaufen hatten, verspürten weniger Angst vor einem Hautkrebsrückfall als die anderen und fühlten sich dadurch weniger gestresst. Sie erlebten sich durch die Unterweisung besser über ihre Krankheit informiert als die nicht geschulten Patienten. Einen Einfluss auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität oder psychische Probleme wie Depression hatte dies allerdings keine Auswirkungen.

Eine psychoedukative Schulung von Melanompatienten mit einem erhöhten Risiko für einen Rückfall kann dabei helfen, Ängste besser zu steuern und weniger Stress zu empfinden, so das Resümee der Studienautoren.

 

Quelle:

Dieng, M. et al.: Psychoeducational Intervention to Reduce Fear of Cancer Recurrence in People at High Risk of Developing Another Primary Melanoma: Results of a Randomized Controlled Trial. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 10. Oktober 2016, doi: 10.1200/JCO.2016.68.2278

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 20.09.2017 22:05