Schwarzer Hautkrebs bei jüngeren Frauen

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Immer mehr Frauen unter 50 Jahren erkranken in den USA an schwarzem Hautkrebs.

In den USA ist schwarzer Hautkrebs, das maligne Melanom, mittlerweile die fünfthäufigste Krebsart – und vor allem bei jüngeren Frauen unter 50 Jahren gehen die Erkrankungszahlen weiter nach oben. Wissenschaftler untersuchten deshalb, wie sich die Tumoren bei jüngeren Frauen verhalten. Ihr Bericht erschien in der Fachzeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology.

In der Studie waren nur Frauen bis zum 49. Lebensjahr berücksichtigt worden, bei denen sich zwischen 1988 und 2012 der Verdacht auf ein malignes Melanom durch eine Biopsie bestätigte und die mindestens zwei Jahre lang nach der Diagnose beobachtet werden konnten. Insgesamt handelte es sich um 462 Patientinnen mit einem Durchschnittsalter von knapp 35 Jahren. 

Jüngere Frauen (19 Jahre oder jünger) waren seltener an einem invasiven Melanom erkrankt, das sich also über seinen Ursprungsbereich hinaus bereits ausgebreitet hatte. Frauen zwischen 40 und 49 Jahren hatten häufiger einen Befall des Wächterlymphknotens (Sentinellymphknoten), erlebten häufiger einen Rückfall oder Metastasen in anderen Organen und starben auch häufiger an der Erkrankung als jüngere Frauen. Im Vergleich zu nicht-schwangeren Hautkrebspatientinnen hatten Patientinnen, deren Melanom mit der Schwangerschaft in Verbindung stand, eine schlechtere Prognose: Auch sie erlebten häufiger einen Rückfall, wiesen häufiger Metastasen in anderen Organen auf und starben häufiger an den Folgen des Tumorleidens.

Da es sich um eine rückblickende Studie handelte, sei ihre Aussagekraft begrenzt, räumten die Studienautoren kritisch ein. Dennoch könne aus den Ergebnissen abgeleitet werden, dass Frauen, die innerhalb eines Jahres nach der Geburt eines Kindes die Melanomdiagnose erhalten, regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Rückfällen benötigen. Zudem müsse aufgrund der steigenden Erkrankungszahlen die Gruppe der jüngeren Frauen unter 50 Jahren in den Fokus der Früherkennung von Hautkrebs gerückt werden.

 

Quelle:

Tellez, A. et al.: Risk factors and outcomes of cutaneous melanoma in women less than 50 years of age. Journal of the American Academy of Dermatology 2016, 74(4):731-738

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 25.09.2017 12:07