Schilddrüsenkrebs als zweite Krebserkrankung

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Das Risiko für nachfolgenden Schilddrüsenkrebs ist nach einer im Erwachsenenalter überstandenen Krebserkrankung erhöht. Mit der Art der Therapie konnte dies in einer Studie allerdings nicht eindeutig in Verbindung gebracht werden.

Wenn in der Kindheit wegen einer Krebserkrankung eine Strahlentherapie notwendig wird, die die obere Körperregion einbezieht, besteht später ein erhöhtes Risiko für papillären Schilddrüsenkrebs. Bei Erwachsenen lässt sich ein solcher Zusammenhang offenbar nicht so eindeutig herstellen, wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer Epidemiology berichteten.

Die Forscher analysierten die Daten von mehr als drei Millionen erwachsenen Krebspatienten, die die Diagnose mindestens ein Jahr überlebten. Die ursprüngliche Krebserkrankung der in die Studie einbezogenen Patienten konnte praktisch jedes Organ betreffen mit Ausnahme der Schilddrüse. 

Mehr als 4.000 Patienten erkrankten im Beobachtungsverlauf an papillärem Schilddrüsenkrebs. Damit ergab sich über alle Patienten hinweg ein erhöhtes Risiko für diese Erkrankung. Wenn bei den ursprünglichen, ersten Krebserkrankungen nur die 23 häufigsten von insgesamt 27 einbezogen wurden, war das Risiko für nachfolgenden papillären Schilddrüsenkrebs ca. 3,5-fach erhöht. Das höchste Risiko ergab sich, wenn es sich bei der ersten Krebserkrankung um Bauchspeicheldrüsenkrebs oder ein Weichteilsarkom gehandelt hatte, gefolgt von Melanomen, chronischer lymphatischer Leukämie, diffusem großzelligem B-Zelllymphom, Kehlkopfkrebs, Nierenkrebs oder Hirn- bzw. ZNS-Tumoren.

Mit zunehmendem zeitlichen Abstand nahm das erhöhte Risiko wieder ab, allerdings blieb es bei einigen Krebsarten auch nach fünf Jahren und länger noch höher als in der Allgemeinbevölkerung. Die Therapie bei der ersten Krebsart konnte nicht eindeutig als Verursacher identifiziert werden: Weder Strahlentherapie noch Chemotherapie waren eindeutig mit dem erhöhten Risiko für nachfolgenden papillären Schilddrüsenkrebs assoziiert.

 

Quelle:

Schonfeld SJ et al. Risk of second primary papillary thyroid cancer among adult cancer survivors in the United States, 2000-2015. Cancer Epidemiology 2020, 64:101664. https://doi.org/10.1016/j.canep.2019.101664

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 22.10.2020 16:24