Rückfall bei schwarzem Hautkrebs: Wann?

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Der Zeitpunkt, wann ein Rückfall mit Metastasen auftritt, spielt für die weitere Prognose offenbar keine Rolle.

Maligne Melanome, der sogenannte schwarze Hautkrebs, können nach der Therapie auch spät, nach vielen Jahren noch zurückkehren. Doch spielt der Zeitpunkt eines solchen Rückfalls für die Überlebensaussichten offenbar keine Rolle. Das geht aus den Ergebnissen einer Studie in der Fachzeitschrift Journal of the European Academy of Dermatology and Venerology hervor.

In der rückblickenden Studie wurde der Krankheitsverlauf bei 1.537 Melanompatienten analysiert, die einen Rückfall mit Tochtergeschwülsten in anderen Organen, sogenannten Metastasen, erlebten. Als „früh“ galt ein Rückfall, wenn er innerhalb der ersten zehn Jahre nach der Diagnose auftrat, als „spät“ entsprechend danach.

Knapp 94 Prozent der Patienten erlitten den Rückfall mit Metastasen früh, bei den übrigen kam er erst spät. Die Patienten mit einem späten Rückfall waren jünger, ihre Tumoren waren zudem seltener im Kopf-Halsbereich lokalisiert, sie waren dünner und wiesen seltener Verletzungen, sogenannte Ulzerationen, auf. 

Hinsichtlich der Prognose spielte es keine Rolle, ob der Rückfall früh oder spät auftrat. So war das Melanom-bezogene Überleben ab dem Zeitpunkt des Rückfalls bei Patienten mit frühem Rückfall und jenen mit spätem Rückfall vergleichbar hoch. Einflussfaktoren auf die Prognose waren hingegen zum Beispiel die Tumordicke, Verletzungen (Ulzerationen) des Tumors und der Ursprungsort des Tumors.

Auch wenn sich frühe und späte Rückfälle mit Metastasen bei Patienten mit malignem Melanom in bestimmten klinischen und pathologischen Merkmalen unterscheiden, habe der Zeitpunkt offenbar keinen Einfluss auf das weitere Überleben, so die Studienautoren.

 

Quelle:

Sarac E et al. Late recurrence of melanoma after 10 years – Is the course of the disease different from early recurrences? Journal of the European Academy of Dermatology and Venerology, Onlinevorabveröffentlichung am 23. November 2019, https://doi.org/10.1111/jdv.16106

 

(KvK) 

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Melanome:

 

 

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 02.04.2020 16:34