Rückfall bei neuroendokrinen Tumoren

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wann ist die Gefahr am größten?

Neuroendokrine Tumoren (NETs) können nach zunächst erfolgreicher Operation zurückkehren und sich mit Tochtergeschwülsten, sogenannten Metastasen, über ihren Entstehungsort hinaus in andere Organe ausbreiten. Dies geschieht bei älteren Patienten meist innerhalb der ersten fünf Jahre, wie Wissenschaftler jetzt in der Fachzeitschrift Annals of Oncology berichteten.

Die Forscher analysierten die Daten von 2.366 Patienten, die sich wegen eines lokal oder regional noch begrenzten NET einer Operation unterziehen mussten. Die Hälfte von ihnen war 73 Jahre oder älter. 16 Prozent, also rund jeder sechste, entwickelte innerhalb von fünf Jahren nach der Erstdiagnose Metastasen. Danach geschah dies bis zum zehnten Jahr nur noch bei einem Prozent der Patienten. 

Mehrere Faktoren beeinflussten die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Metastasen. So hatten Patienten mit einem NET im Dickdarm das geringste Risiko, Patienten mit einem NET in der Lunge oder in der Bauchspeicheldrüse das höchste. Höhergradige NETs und NETs, die nicht mehr lokal begrenzt waren, sondern sich bereits in der Umgebung des Ursprungsortes ausgebreitet hatten (regional begrenzte NETs), gingen ebenfalls mit einem höheren Risiko für die Bildung von Metastasen einher.

Intensive Nachsorge, so die Studienautoren, sei bei älteren Patienten mit NET offenbar vor allem in den ersten fünf Jahren vonnöten. Danach könne insbesondere bei Patienten mit schweren Begleiterkrankungen und solchen mit geringem Rückfallrisiko auf aufwendige weitere Untersuchungen eher verzichtet werden, weil die Wahrscheinlichkeit für einen Rückfall mit Metastasen zu gering sei. Besondere Aufmerksamkeit in der Nachsorge und weitere Forschung sei bei bestimmten Risikokonstellationen geboten: Tumoren in Bauchspeicheldrüse oder Lunge, höhergradige NETs und örtlich (regional) ausgebreitete NETs.

 

Quelle:

Shen, C. et al.: Clinical, pathological and demographic factors associated with development of recurrences after surgical resection in elderly patients with neuroendocrine tumors. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 21. April 2017, DOI: https://doi.org/10.1093/annonc/mdx164

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Neuroendokriner Tumor

Zurück

Aktualisiert am: 28.05.2017 17:22