Rauchen erhöht Komplikationsrisiko nach Harnblasenoperation bei Blasenkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Der Effekt kommt bei älteren Patienten deutlich stärker zum Tragen als bei jüngeren.

Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für die Entstehung von Harnblasenkrebs. Außerdem erhöht es das Risiko für einen ungünstigen Verlauf nach der Krebsoperation. Dies macht sich im höheren Alter offenbar stärker bemerkbar als bei jüngeren Patienten. Darüber berichteten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer.

In der Studie wurden die Daten aus der American College of Surgeons National Surgical Quality Improvement Program Datenbank ausgewertet, die von 2011 bis 2017 erhoben worden waren. Es handelte es sich um 10.528 Patienten, die sich wegen Harnblasenkrebs einer radikalen Harnblasenentfernung unterziehen mussten. In der Datenbank waren auch Umstände zum Lebensstil erhoben worden, wie etwa dem Rauchen.

Gut ein Fünftel der Patienten waren aktive Raucher. Wie von den Wissenschaftlern vermutet, ergab sich ein Zusammenhang zwischen dem Lebensalter und dem Rauchverhalten bezüglich der Krebsprognose: Bei älteren Patienten wirkte sich das Rauchen stärker negativ aus, es traten häufiger größere Komplikationen nach der Operation auf als bei den jüngeren. Während das Risiko für schwere Komplikationen nach der Operation bei 50-jährigen Rauchern und –Nichtrauchern noch nahezu gleich hoch war, hatten 70-jährige Raucher ein signifikant höheres Risiko als gleichaltrige Nichtraucher.

Da offenbar ein großer Anteil der Harnblasenkrebspatienten aktive Raucher seien, spiele diese neu gewonnene Erkenntnis eine nicht unbedeutende Rolle, so die Studienautoren. Offenbar nehme die Differenz zwischen Rauchern und Nichtrauchern bezüglich nach der Blasenentfernung drohender Komplikationen im höheren Lebensalter substanziell zu.

 

Quelle:

Haeuser L et al. The impact of smoking on radical cystectomy complications increases in elderly patients. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 22. Dezember 2020, https://doi.org/10.1002/cncr.33308

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 28.07.2021 15:22