Operation von Hautkrebs im Genitalbereich bei Männern

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die Heilungsraten sind hoch, die Zufriedenheit mit dem Operationsergebnis auch.

Wenn bei Männern Hautkrebs im Bereich der Genitalien, also auf dem Penis oder dem Hodensack, (Skrotum) auftritt, kann eine Mohs-Operation erfolgen, bei der noch während der Operation kontrolliert wird, ob der Rand des herausgeschnittenen Tumors tatsächlich krebsfrei ist. Damit, so ein Bericht zu einer rückblickenden Studie in der Fachzeitschrift Journal of the American Academy of Dermatology lässt sich offenbar eine gute lokale Kontrolle des Tumors erreichen.

Bei der Mohs-Operation untersucht der Pathologe noch während des Eingriffs unter dem Mikroskop, ob der Tumor wirklich im gesunden Gewebe entfernt worden ist. Gelang dies nicht, muss der Operateur nachlegen. In der rückblickenden Analyse wurden die Daten von 108 Männern mit 119 Hauttumoren im Bereich der Genitalien untersucht. 90 Tumoren befanden sich am Penis, die übrigen 29 am Skrotum. Es handelte sich in den meisten Fällen um Plattenepithelkarzinome in situ, aber auch bereits invasive Plattenepithelkarzinome waren dabei, ein Basalzellkarzinom, Fälle von extramammärer (also außerhalb der Brustdrüse gelegener) Paget-Krankheit und sogar zwei Melanome. Bei extramammärer Paget-Krankheit handelt es sich um Adenokarzinome, die aus Schweißdrüsen der Haut entstehen. Alle Tumoren wurden mittels Mohs-Operation entfernt.

In der Beobachtungszeit von gut drei Jahren kam es nur bei einem einzigen Tumor zu einem Rückfall. Die Mehrheit der Patienten fühlte sich durch die Operation im Genitalbereich langfristig nicht eingeschränkt, sie hatte keine Beeinträchtigungen beim Wasserlassen oder beim Geschlechtsverkehr.

Die Studie habe gezeigt, dass bei Hautkrebs im Bereich des Penis oder Skrotums mithilfe der Mohs-Operation gute Behandlungsergebnisse erzielt werden können und die Zufriedenheit der Patienten hinsichtlich der Harnausscheidung und sexuellen Funktionen nach dem Eingriff hoch sei.

 

Quelle:

Lukowiak TM et al. Mohs micrographic surgery for male genital tumors: Local recurrence rates and patient-reported outcomes. Journal of the American Academy of Dermatology 2021, 84(4):1030-6

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 07.12.2021 18:17