Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs: Immuntherapie versus Chemotherapie

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

In einer Studie gibt es bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs in der Ersttherapie mit dem PD1-Blocker Nivolumab im Vergleich zur Chemotherapie keine Verbesserungen.

Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, bei denen eine Chemotherapie versagt, können wirksam mit einer Immuntherapie mit dem PD1-Checkpointblocker Nivolumab behandelt werden. Nun wollten Wissenschaftler testen, ob diese Therapie auch bei der Erstbehandlung von zuvor unbehandelten Patienten erfolgreich ist. Ihre ernüchternden Ergebnisse veröffentlichten sie in der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine.

Teilnehmer der aktuellen Studie waren Patienten mit zuvor unbehandeltem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, der sich bereits mit Tochtergeschwülsten (Metastasen) in andere Organe ausgebreitet hatte, sowie Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, die einen Rückfall erlitten hatten und dagegen noch nicht behandelt worden waren. Sie erhielten entweder den PD1-Blocker Nivolumab oder eine platinhaltige Chemotherapie. Der Checkpoint-PD-1-Blocker Nivolumab verstärkt die körpereigene Immunabwehr gegen das Tumorgewebe: Mit dem Checkpoint PD-1 blockiert er eine entscheidende Schaltzentrale und verhindert dadurch, dass hemmende Signale an T-Zellen ankommen. Diese können so aktiv gegen das erkrankte Gewebe vorgehen.

In der aktuellen Studie jedoch erwies sich die Nivolumabtherapie im Vergleich zur Chemotherapie nicht als effizienter, was angesichts der guten Ergebnisse bei der Behandlung von Patienten, bei denen eine Chemotherapie bereits versagt hatte, erwartet worden war. Weder konnte die Zeit, bis die Krankheit weiter voranschritt, verlängert, noch das Gesamtüberleben verbessert werden. 

Lediglich in puncto Nebenwirkungen schnitt die Immuntherapie besser ab als die Chemotherapie: Es traten insgesamt weniger Nebenwirkungen auf und auch seltener schwere Nebenwirkungen Grad 3 und 4.

 

Quelle:

Carbone, D. P. et al.: First-Line Nivolumab in Stage IV or Recurrent Non–Small-Cell Lung Cancer. New England Journal of Medicine 2017, 376:2415-26 

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Lungenkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 25.09.2017 17:18