Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs: Immuntherapie allein oder in Kombination mit Chemotherapie?

Nachricht vom 18.03.2022

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

In manchen Fällen kann bei Nicht-Plattenepithelkarzinomen auch eine Immuncheckpointblockade gegen PD-1 oder PD-L1 ohne Chemotherapie ausreichen.

Die Immuntherapie mit einem PD-1- oder PD-L1-Blocker allein oder in Kombination mit platinbasierter Chemotherapie hat sich bei der Erstbehandlung von Patienten mit metastasiertem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs bewährt. Laut einer rückblickenden Analyse von Daten aus dem realen Klinikalltag kann bei Nicht-Plattenepithelkarzinomen mitunter auf die Chemotherapie verzichtet werden, ohne dass Therapieeinbußen zu befürchten sind – nämlich dann, wenn es sich um Tumoren handelt, die viel PD-L1 bilden. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift Annals of Oncology veröffentlicht.

Rückblickend wurden die Daten aus einer Datenbank ermittelt und analysiert, die aus dem realen Klinikalltag aus den Jahren 2016 bis 2019 stammten. Patienten mit einem Nicht-Plattenepithelkarzinom und viel PD-L1 auf den Krebszellen waren demnach, wenn sie einen Immuncheckpointblocker ohne Chemotherapie erhalten hatten, im Durchschnitt älter und hatten seltener schon bei der Erstaufnahme einen fortgeschrittenen Tumor im Stadium IV als Patienten, die mit Immun- und Chemotherapie in Kombination behandelt worden waren. Beim Gesamtüberleben und Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt, zeigten sich jedoch keine signifikanten Unterschiede zwischen den Behandlungsgruppen. Lediglich für Patienten, die niemals geraucht hatten, ergaben sich Vorteile im Gesamtüberleben nach einer Kombination aus Chemo- und Immuntherapie. Allerdings war diese Gruppe im Verhältnis auch sehr klein, weshalb die Aussagekraft des Ergebnisses begrenzt ist. 

Ansonsten zeigten sich in dieser Analyse keine Nachteile, wenn Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Nicht-Plattenepithelkarzinom der Lunge nur eine Immun-Checkpoint-PD-(L)1-Blockade allein ohne Chemotherapie erhielten, so die Zusammenfassung der Studienautoren. Da es sich um eine rückblickende Analyse von Daten handelte, die zudem nicht in klinischen Studien, sondern im realen Klinikalltag gewonnen worden waren, sind die Ergebnisse allerdings zurückhaltend zu interpretieren.

 

Quelle:

Pérol M et al. Effectiveness of PD-(L)1 Inhibitors Alone or in Combination With Platinum-Doublet Chemotherapy in First-Line (1L) Non-Squamous Non-Small Cell Lung Cancer (nsq-NSCLC) With PD-L1–High Expression Using Real-World Data. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 23. Februar 2022, https://doi.org/10.1016/j.annonc.2022.02.008

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 23.05.2022 17:18