Neuer Wirkstoff bei fortgeschrittenem gastrointestinalem Stromatumor

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wenn GIST auf bisherige zielgerichtete Therapien nicht anspricht, kann womöglich ein neuer Kinasehemmer die Krankheit vorübergehend aufhalten.

Wenn bei fortgeschrittenem gastrointestinalem Stromatumor (GIST) eine Therapie mit den bewährten Tyrosinkinasehemmern nicht oder nicht mehr anschlägt, ist guter Rat teuer. Wissenschaftler entwickelten für diese Situation einen neuen Kinasehemmer, einen sogenannten KIT- und PDGFRα-Kinase-Switch-Control-Inhibitor, der bei einer Reihe genetischer Veränderungen (Mutationen) bei KIT und PDGFRA in den Krebszellen wirkt und gegenüber Placebo offenbar Überlebensvorteile bringen kann. Der Bericht zur Studie erschien in der Fachzeitschrift Lancet Oncology.

An der Studie nahmen 129 Patienten ab 18 Jahren aus 29 Kliniken in 12 Ländern teil, die an fortgeschrittenem GIST erkrankt waren. Bei allen sprach der Tumor nicht oder nicht mehr auf die Therapie mit mindestens drei bewährten Tyrosinkinasehemmern an. Die Teilnehmer erhielten nun entweder den neuen Kinasehemmer oder ein Scheinmedikament (Placebo). Patienten, deren Tumor unter Placebo weiter voranschritt, durften schlussendlich auf den Kinasehemmer wechseln.

In der Placebogruppe schritt der Tumor schon nach einem Monat bei der Hälfte der Patienten wieder voran. In der Kinasehemmergruppe war dies erst nach gut sechs Monaten der Fall. Die häufigsten Nebenwirkungen Grad 3 oder 4 unter dem neuen Kinasehemmer waren eine Erhöhung der Lipasewerte und eine Erniedrigung der Phosphatwerte im Blut, Bluthochdruck sowie Erschöpfung (Fatigue).

Bei Patienten mit fortgeschrittenem GIST, der sich gegenüber bisherigen Therapien mit Tyrosinkinasehemmern als resistent erweist, kann eine Behandlung mit dem neuen Kinasehemmer im Vergleich zu Placebo das Überleben, ohne dass die Krankheit voranschreitet, signifikant verbessern, so die Zusammenfassung der Studienautoren. 

 

Quelle:

Blay JY et al. Ripretinib in patients with advanced gastrointestinal stromal tumours (INVICTUS): a double-blind, randomised, placebo-controlled, phase 3 trial. Lancet Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 5. Juni 2020, DOI:https://doi.org/10.1016/S1470-2045(20)30168-6

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 22.10.2020 16:24