Nach Melanom im Kindesalter aufmerksam sein

Nachricht vom 15.11.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Nach einer Erkrankung an schwarzem Hautkrebs im Kindes- oder Jugendalter besteht ein erhöhtes Risiko für weitere Krebserkrankungen. Je niedriger das Lebensalter bei der Erstdiagnose, desto höher ist es.

Nach einer ersten Erkrankung an schwarzem Hautkrebs, dem malignen Melanom, haben die Betroffenen ein erhöhtes Risiko für weitere Krebserkrankungen. Dies gilt auch, wenn das Melanom im Kindes-, Jugend- oder jungen Erwachsenenalter aufgetreten ist, wie sich in einer Studie, die in der Fachzeitschrift Pediatric Dermatology veröffentlicht wurde, entnehmen lässt.

In der Studie analysierten die Forscher die Daten aus den Jahren 2000 bis 2018 einer großen Datenbank. Diese umfassten 7.169 Überlebende einer Erkrankung an schwarzem Hautkrebs. 632, also rund neun Prozent von ihnen erkrankten im weiteren Verlauf an einer zweiten Krebserkrankung. Damit hatten die Melanomüberlebenden im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung ein fünffach erhöhtes Risiko für eine weitere Krebserkrankung. 

Die Risikoerhöhung betraf alle untersuchten Altersgruppen – die Forscher hatten in ihrer Analyse zwischen den Altersgruppen 0-18 Jahre und 19-29 Jahre unterschieden. Allerdings variierte die Höhe des Risikos: Am größten war es bei Personen, die vor dem ersten Lebensjahr am Melanom erkrankt waren, am niedrigsten bei Personen, die die Melanomdiagnose als junge Erwachsene im Alter von 25 bis 29 Jahren erhalten hatten. Außerdem war das Risiko für eine weitere Krebserkrankung im ersten Jahr nach der Melanomdiagnose am höchsten und nahm dann nach und nach ab.

Offenbar gebe es Unterschiede hinsichtlich der Melanomerkrankungen bei Kindern und jungen Erwachsenen, so die Schlussfolgerung der Studienautoren. Dem müsse in weiteren Untersuchungen nachgegangen werden.

 

Quelle:

Luu Y et al. Risk for second primary cancers among pediatric and young adult melanoma survivors. Pediatric Dermatology, Onlinevorabveröffentlichung am 29. September 2023, https://doi.org/10.1111/pde.15421

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 16.05.2024 22:43