Multiples Myelom im hohen Lebensalter

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine autologe Stammzelltransplantation kann auch bei alten Menschen mit multiplem Myelom eine gute Behandlungsoption sein.

Auch Menschen, die bereits ein hohes Lebensalter erreicht haben, können im Falle einer Erkrankung an multiplem Myelom von einer autologen Stammzelltransplantation profitieren. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie, die in der Fachzeitschrift Cancer veröffentlicht wurde.

In der Studie wurden die Daten von 360 Patienten mit multiplem Myelom ausgewertet, die 75 Jahre oder älter waren und zwischen 2013 und 2017 eine autologe Stammzelltransplantation erhalten hatten. Dabei werden den Patienten eigene, zuvor von kranken Zellen gereinigte Blutstammzellen infundiert – in der Hoffnung, dass diese „neu anwachsen“ und wieder gesunde Blutzellen bilden. 63% der Patienten waren Frauen, mehr als die Hälfte der Patienten waren gesundheitlich, auch durch andere Erkrankungen bzw. das Alter deutlich angeschlagen.

Nach zwei Jahren waren 83 Prozent der Patienten noch am Leben, bei 27% war ein Rückfall aufgetreten oder die Krankheit weiter vorangeschritten. Dabei hatte das Lebensalter als solches keinen Einfluss auf die Prognose, auch nicht der Umstand, ob die Patienten an weiteren Erkrankungen litten und wie ihr allgemeiner Gesundheitszustand war. Vielmehr spielten für die Prognose Faktoren eine Rolle, die eine Hoch-Risiko-Erkrankung beim multiplen Myelom anzeigten, also bestimmte molekulare und genetische Eigenschaften der Tumorzellen.

Die Studienautoren verweisen in ihrer Zusammenfassung auf die gute Prognose, die die älteren Patienten mit multiplem Myelom in dieser Studie nach der autologen Stammzelltransplantation hatten. 

 

Quelle:

Munshi PN et al. Outcomes of upfront autologous hematopoietic cell transplantation in patients with multiple myeloma who are 75 years old or older. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 10. August 2021, https://doi.org/10.1002/cncr.33831

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 17.09.2021 15:30