Metastasierung von Prostatakrebs: Bei duktalen Adenokarzinomen selbst bei niedrigem PSA möglich

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die Tumoren können sich in verschiedene Organe ausbreiten.  

Duktale Adenokarzinome der Prostata, eine Form von Prostatakrebs, können sich in verschiedene Organe ausbreiten. Bei der Nachsorge sollten bildgebende Verfahren eingesetzt werden, um einen Rückfall und Metastasen rechtzeitig zu erkennen, wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer schreiben.

In der Studie waren die Daten von Patienten mit neu diagnostiziertem duktalem Adenokarzinom der Prostata untersucht worden, wobei nur diejenigen berücksichtigt wurden, bei denen schon zu Beginn Metastasen, also Tochtergeschwülste, in anderen Organen festgestellt wurden oder die nach der Therapie Metastasen entwickelten. 

Von 164 Patienten hatten 112 bereits bei der Erstdiagnose Metastasen, bei 52 traten sie im weiteren Verlauf nach der Therapie auf. Dabei hatten die Patienten mit Metastasen bei der Erstdiagnose höhere Werte an Prostata-spezifischem Antigen (PSA) als diejenigen, die erst später an Metastasen erkrankten. Sie sprachen in der Regel auch nicht gut auf systemische, also im ganzen Körper wirkende Therapien an, ihre Krankheit schritt in vielen Fällen trotz verschiedener solcher Therapien weiter voran. 

Die Metastasen konnten unterschiedliche Organe betreffen, darunter auch die Knochen und verschiedene innere Organe. Bei den Patienten, die erst nach der Therapie Metastasen entwickelten, betrafen diese häufiger die Lunge. 45 Patienten, deren Behandlung zunächst auf Heilung abzielte, entwickelten innerhalb von durchschnittlich rund zwei Jahren (knapp ein Monat bis zu sieben Jahre) nach der Therapie Metastasen, obwohl ihr PSA-Wert niedrig blieb. 

Offenbar können duktale Adenokarzinome der Prostata auch dann in andere Organe metastasieren, wenn der PSA-Wert dies nicht vermuten lässt, weil er niedrig bleibt, so die Schlussfolgerung der Studienautoren. Deshalb sollten bei Patienten mit duktalem Adenokarzinom in der Nachsorge neben der PSA-Messung auch bildgebende Verfahren eingesetzt werden, um etwaige Metastasen frühzeitig zu bemerken. Besonderes Augenmerk sei dabei auf die Lunge zu richten.

 

Quelle:

Weranja KB et al. Patterns of metastases of prostatic ductal adenocarcinoma. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 26. Mai 2020, https://doi.org/10.1002/cncr.32957

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 02.07.2020 15:29