Melanom: Gezielt zu therapieren hilft mitunter lange

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine Kombinationstherapie aus BRAF- und MEK-Hemmern kann bei einigen Patienten mit fortgeschrittenem schwarzem Hautkrebs die Krankheit über viele Jahre zum Stillstand bringen.

In besonderen Fällen, wenn fortgeschrittener schwarzer Hautkrebs bei einem Patienten eine sogenannte BRAF V600-Mutation aufweist, kann eine Kombinationstherapie mit dem BRFA-Hemmer Dabrafenib und dem MEK-Hemmer Trametinib Überlebensvorteile bringen. Das gilt nicht nur kurzfristig, sondern offenbar auch, wenn man die Langzeiteffekte der Therapie betrachtet, wie aus den Ergebnissen einer Studie in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology hervorgeht.

In der Studie waren Patienten mit BRAF V600-mutiertem malignem Melanom, das sich bereits mit Tochtergeschwülsten (Metastasen) in andere Organe ausgebreitet hatte, mit einer Kombination von Dabrafenib und Trametinib oder mit Dabrafenib allein behandelt worden. Die Therapie wurde so lange fortgeführt, bis die Krankheit weiter voranschritt. In diesem Moment konnten die Patienten, die bis dato nur mit Dabrafenib allein behandelt worden waren, auf die Kombinationstherapie umsteigen. 

Nach fünf Jahren waren von den Patienten, die die Kombinationstherapie entweder von Anfang an oder ab einem späteren Zeitpunkt erhalten hatten, noch 28 Prozent am Leben – bei einer Erkrankung, die sonst oftmals innerhalb weniger Monate zum Tode führt. Knapp jeder achte Patient war nach fünf Jahren sogar noch krankheitsfrei. Besonders stark profitierten Patienten, die zu Beginn der Therapie einen normalen Wert an Lactatdehydrogenase hatten, sowie solche mit normaler Lactatdehydrogenase und weniger als drei Stellen mit Metastasen. Von letzteren beispielsweise war nach fünf Jahren noch die Hälfte am Leben.

Längst nicht alle Patienten sprechen auf die Kombinationstherapie mit dem BRAF- und MEK-Hemmer an. Doch haben diejenigen, die ansprechen, offenbar gute Chancen, lange Zeit krankheitsfrei und am Leben zu bleiben. 

 

Quelle:

Long, G. V. et al.: Long-Term Outcomes in Patients With BRAF V600–Mutant Metastatic Melanoma Who Received Dabrafenib Combined With Trametinib. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 9. Oktober 2017, DOI: 10.1200/JCO.2017.74.1025

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Hautkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 22.11.2017 17:14