Lungenkrebs: Immuntherapie der Chemotherapie unter Umständen überlegen

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, der trotz platinhaltiger Chemotherapie voranschreitet, kann eine PD1-Checkpoint-Blockade wirksamer sein als eine weitere Chemotherapie

Kann eine Erkrankung an nicht-kleinzelligem Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium nicht durch eine erste platinhaltige Chemotherapie gestoppt werden, bleiben nur wenige Therapieoptionen offen. Eine davon ist die Chemotherapie mit Docetaxel. Nun erwies sich eine Immuntherapie mit dem PD-1-Checkpoint-Blocker Nivolumab effizienter als die Therapie mit Docetaxel, wie Wissenschaftler kürzlich in der Fachzeitschrift The England Journal of Medicine berichteten.

An der internationalen Studie hatten Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (kein Plattenepithelkarzinom) im Stadium IIIB oder IV teilgenommen. Auch Patienten mit einem Rückfall nach einer Strahlentherapie oder Operation waren darunter. Bei allen schritt der Tumor trotz einer platinhaltigen Chemotherapie weiter voran. Die Teilnehmer erhielten nun entweder eine Chemotherapie mit Docetaxel oder eine Immuntherapie mit Nivolumab.

Unter der Therapie mit Nivolumab waren die Überlebenszeiten signifikant länger als unter der Behandlung mit Docetaxel. Nach einem Jahr waren in der Nivolumabgruppe noch 51 Prozent der Patienten am Leben, in der Docetaxelgruppe noch 39 Prozent. Überhaupt sprachen mehr Patienten auf die Immuntherapie als auf die Chemotherapie an. Nach einem Jahr hatte es in der Nivolumabgruppe bei mehr als doppelt so vielen Patienten wie in der Docetaxelgruppe kein weiteres Voranschreiten der Krankheit mehr gegeben. Auch in puncto Nebenwirkungen schnitt der PD1-Checkpoint-Blocker besser ab, es traten seltener schwere Nebenwirkungen auf als unter Docetaxel.

Bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (kein Plattenepithelkarzinom), die nicht ausreichend auf eine platinhaltige Chemotherapie ansprechen, könne sich eine Immuntherapie mit dem PD-1-Checkpoint-Blocker Nivolumab auszahlen, so die Studienautoren in ihrer Bewertung.

 

Quelle:

Borghaei, H. et al.: Nivolumab versus Docetaxel in Advanced Nonsquamous Non–Small-Cell Lung Cancer. The England Journal of Medicine, Onlinevorabveröffentlichung September 2015, DOI: 10.1056/NEJMoa1507643

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 15.12.2017 21:20