Lebensstil beeinflusst Langzeitprognose bei Brustkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die bekannten Risikofaktoren wirken sich auch langfristig ungünstig aus und erhöhen das Rückfall- und Sterberisiko.

Nicht nur die Gene, auch der Lebensstil hat nachweislich einen Einfluss auf das Brustkrebsrisiko und die Prognose bei der Erkrankung. Doch wie sieht es mit dem Langzeitverlauf, fünf Jahre nach der Diagnose und später, aus? Dieser Frage gingen Wissenschaftler in einer Studie nach und publizierten ihre Ergebnisse jetzt in der Fachzeitschrift International Journal of Cancer.

Die Forscher konzentrierten sich bei ihrer Analyse auf Patientinnen mit hormonempfindlichen, also Östrogen-Rezeptor-positiven (ER+) Tumoren, weil bei diesem Krankheitstyp ein hohes Risiko für einen späten Rückfall und ein hohes Sterberisiko noch nach vielen Jahren besteht. Ausgewertet wurden die Daten von mehr als 6.000 Patienten mit ER+-Tumoren im Stadium I-III. Durchschnittlich zwei Jahre nach der Brustkrebsdiagnose wurden bei den Frauen verschiedene klinische Parameter und Lebensstilfaktoren erhoben, darunter Gewichtsveränderungen vor und nach der Diagnose, der Body Mass Index (BMI), körperliche Aktivitäten, der Alkoholkonsum und das Rauchverhalten.

Gewichtszunahmen von mindestens zehn Prozent und starkes Übergewicht (Fettleibigkeit, BMI 30-34,99 kg/m2 oder darüber) waren mit einem erhöhten Risiko für einen späten Krankheitsrückfall verbunden, ebenso täglicher Alkoholkonsum und Rauchen. Ein BMI von 30-34,99 kg/m2 beispielsweise erhöhte das Risiko für einen späten Rückfall um 40 Prozent. Regelmäßige körperliche Aktivitäten hingegen ließen die späte Sterberate zurückgehen.

Die Ergebnisse zeigten, dass der Lebensstil auch die Langzeitprognose bei Brustkrebs beeinflusse, so die Studienautoren zusammenfassend. Die bekannten Risikofaktoren wie starkes Übergewicht, starke Gewichtszunahme, Alkoholkonsum und Rauchen verschlechtern demnach bei Patientinnen mit hormonempfindlichen Tumoren die Langzeitüberlebenschancen.

 

Quelle:

Nechuta, S. et al.: A pooled analysis of post-diagnosis lifestyle factors in association with late estrogen-receptor–positive breast cancer prognosis. International Journal of Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 9. Dezember 2015, DOI: 10.1002/ijc.29940

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 23.11.2017 22:18