Lebensqualität mit Therapie bei fortgeschrittenem Nierenkrebs erhalten

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine Kombinationstherapie aus Immuntherapie und Multikinasehemmer schränkt die Lebensqualität der Betroffenen nicht ein, sondern führt im Gegensatz eher zu Verbesserungen.

Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom profitieren in der Erstbehandlung von einer Kombination aus Multikinasehemmer und Immuncheckpoint-PD1-Blocker. Das zeigten die Ergebnisse der Phase III-Studie CLEAR, die auf der diesjährigen Tagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt wurden (s. Meldung vom 19.7.21). Wie sich in dieser Studie auch noch herausstellte, leidet die Lebensqualität der Patienten, die mit der Kombinationstherapie behandelt werden, nicht, auch wenn mehr Nebenwirkungen als bei der Therapie mit einem Tyrosinkinasehemmer auftreten.

In der Studie hatten 1.096 Patienten mit fortgeschrittenem Nierenkrebs eine Erstbehandlung mit einem Multikinasehemmer und Immuncheckpoint-PD1-Blocker, einem Multikinasehemmer und m-TOR-Blocker oder allein einem Tyrosinkinasehemmer erhalten. Die Behandlungsergebnisse hinsichtlich der Ansprechraten, des Gesamtüberlebens und des Überlebens, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt, waren unter der Therapie mit dem Multikinasehemmer und Immuncheckpoint-PD1-Blocker am besten.

Und auch in puncto Lebensqualität schnitt diese Kombinationstherapie gut ab. Die damit behandelten Patienten bewerteten ihre gesundheitsbezogene Lebensqualität im Vergleich zu den mit dem Tyrosinkinasehemmer behandelten Patienten nicht als schlechter ein. Bezüglich einzelner Symptome gab es sogar Verbesserungen: Bei physischer Verfassung, chronischer Erschöpfung (Fatigue), Atembeschwerden und Verstopfung bewerteten die Patienten die Kombinationstherapie als besser.

Die Lebensqualität leide somit unter der Kombination von Wirkstoffen bei der Behandlung bei fortgeschrittenem Nierenzellkrebs nicht, so die Einschätzung der Studienautoren, sondern verbessere sich in einigen Punkten sogar.

 

Quelle:

Motzer RJ et al. Health-related quality-of-life (HRQoL) analysis from the phase 3 CLEAR trial of lenvatinib (LEN) plus pembrolizumab (PEMBRO) or everolimus (EVE) versus sunitinib (SUN) for patients (pts) with advanced renal cell carcinoma (aRCC). Journal of Clinical Oncology 39, 2021 (suppl 15; abstr 4502); ASCO 2021

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 20.09.2021 18:04