Krebsvorbeugung II: Ein gesundes Körpergewicht

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Ein gesundes Körpergewicht zu halten ist nach Aussage von Experten eine gute Möglichkeit, um Krebserkrankungen vorzubeugen

Die Welt wird schwerer: Im Jahr 2012 war Schätzungen zufolge allein in der Europäischen Union (EU) die Hälfte der Bevölkerung übergewichtig, ein von sechs Personen sogar fettleibig. Besonders erschreckend ist die Zunahme unter Kindern und Jugendlichen: In der EU ist bereits einer von sechs Jungen und eines von zehn Mädchen übergewichtig oder fettleibig. Für die Gesundheit hat dies unzählige ernsthafte Konsequenzen. Auch viele Krebserkrankungen stehen mit starkem Übergewicht und Fettleibigkeit in Verbindung. Darauf verweisen Experten der European Code against Cancer Working Group in einem zusammenfassenden Artikel in der Fachzeitschrift Cancer Epidemiology.

Für neun Krebsarten wurde demnach ein eindeutiger Zusammenhang zu einem hohen Körperfettanteil nachgewiesen: Speiseröhrenkrebs, Dick- und Enddarmkrebs, Gallenblasenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Brustkrebs nach den Wechseljahren, Gebärmutterkörperkrebs, Eierstockkrebs, Nierenkrebs und Prostatakrebs. Vermutlich gehen vier bis 38 Prozent der Erkrankungen an diesen Krebsarten – variierend nach Krebslokalisation und Geschlecht - auf das Konto von starkem Übergewicht oder Fettleibigkeit. Was als Übergewicht oder Fettleibigkeit gilt, berechnet sich inzwischen nicht mehr nur anhand des Body Mass Index (BMI; Körpergewicht dividiert durch die Körpergröße zum Quadrat) – auch der Hüft- und Taillenumfang als Ausdruck für den Anteil an Bauchfett spielen eine Rolle.

Als Gründe vermuten Experten eine erhöhte Ausschüttung von Stoffen, die Entzündungen hervorrufen, Veränderungen im Insulinstoffwechsel, die verstärkte Bildung von Östrogenen und andere hormonelle Faktoren. In Studien konnte beobachtet werden, dass eine gewollte Gewichtsabnahme insbesondere bei Frauen nach der Menopause das Risiko für Brust- und Gebärmutterkörperkrebs reduziert.

Die Empfehlung der European Code against Cancer Working Group ist eindeutig: „Bewege Dich und iss gesund, um ein normales Körpergewicht zu halten.“

 

Quelle:

Anderson, A. S. et al.: European code against cancer 4th edition: Obesity, body fatness and cancer. Cancer Epidemiology 2015, http://dx.doi.org/10.1016/j.canep.2015.01.017

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 25.05.2017 17:35