Kopf-Halstumor: Immuntherapie, obwohl die Krankheit voranschreitet?

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

In manchen Fällen geht der Tumor dann im weiteren Verlauf noch zurück.

Nicht immer zeigt sich bei einer Immuntherapie mit einem Checkpointblocker sogleich, ob die Behandlung wirklich anschlägt oder nicht. Wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cancer berichteten, lohnt es in manchen Fällen, bei wiedergekehrtem oder metastasiertem Kopf-Halstumor die Therapie fortzusetzen, auch wenn der Tumor scheinbar erst einmal weiter voranschreitet.

An der Studie nahmen 240 Patienten teil, die an einem Plattenepithelkarzinom im Kopf-Halsbereich erkrankt waren. Sie hatten nach einer platinbasierten Chemotherapie einen Rückfall erlebt und/oder der Tumor hatte sich bereits mit Tochtergeschwülsten (Metastasen) in andere Organe ausgebreitet. Nun erhielten sie eine Immuntherapie mit einem Checkpoint-PD-1-Blocker.

Bei 146 der 240 Patienten schritt die Krankheit hinsichtlich der vorgegebenen Kriterien trotz Therapie weiter voran. 62 von ihnen wurden trotzdem weiterbehandelt, die übrigen 84 brachen die Therapie ab. Ein Viertel derjenigen, die weiterbehandelt wurden, erlebten keine weitere Veränderung, also auch keine Zunahme der Tumorlast, bei einem weiteren Viertel ging der Tumor nach und nach zurück, bei fünf Prozent um mehr als 30 Prozent. Die Hälfte der Patienten, die trotz scheinbaren Voranschreitens der Krankheit weiter mit der Immuntherapie behandelt wurden, lebten 13 Monate und länger. 

Offenbar, so die Interpretation der Studienautoren, könne die Tumorlast bei einem Teil der Patienten mit fortgeschrittenem Kopf-Halstumor, bei denen der Tumor unter einer Immuntherapie mit einem Checkpoint-PD-1-Blocker zunächst scheinbar weiter voranschreitet, langfristig durch die Behandlung noch reduziert werden. Es müssten Faktoren identifiziert werden, die ein solches Ansprechen vorhersagen können. 

 

Quelle:

Haddad R et al. Nivolumab treatment beyond RECIST‐defined progression in recurrent or metastatic squamous cell carcinoma of the head and neck in CheckMate 141: A subgroup analysis of a randomized phase 3 clinical trial. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 27. Juni 2019, https://doi.org/10.1002/cncr.32190

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Aktualisiert am: 14.11.2019 16:09