Kombinationstherapie bei voranschreitender chronischer lymphatischer Leukämie

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Auch langfristig zahlt sie sich aus.

Wenn bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) die Krankheit weiter voranschreitet, kann sich eine Kombinationstherapie mit einem Anti-CD20-Antikörper und einem sogenannten Bcl-2-Hemmer lohnen. Wie die in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology veröffentlichten Langzeitergebnisse einer Studie zeigen, profitieren die Patienten mit längeren Überlebenszeiten und guten stabilen Ansprechraten. 

In der Studie hatten 389 Patienten eine Therapie mit einem Anti-CD20-Antikörper und entweder einem Chemotherapeutikum oder einem Bcl-2-Hemmer erhalten. Bcl-2 ist ein Eiweiß, das von Krebszellen verstärkt gebildet wird und deren programmierten Zelltod aufhält. Dadurch können sich die Krebszellen länger und besser vermehren. Bcl-2-Hemmer hindern das Eiweiß, wodurch der programmierte Zelltod wieder früher eintreten kann. 

Nach vier Jahren Beobachtungszeit bestätigten sich die Überlebensvorteile bei einer Kombination von Anti-CD20-Antikörper und Bcl-2-Hemmer: Sowohl das Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt, als auch das Gesamtüberleben waren signifikant besser als bei Anti-CD20-Antikörper und Chemotherapie. Insbesondere dann, wenn unter der Kombination von Anti-CD20-Antikörper und Bcl-2-Hemmer keine minimale Restkrankheit mehr nachgewiesen werden konnte, zeigte sich langfristig ein stabiles Ansprechen.

Damit, so die Studienautoren, habe sich die Kombination von Anti-CD20-Antikörper und Bcl-2-Hemmer bei Patienten mit voranschreitender CLL bewährt.

 

Quelle:

Kater AP et al. Venetoclax Plus Rituximab in Relapsed Chronic Lymphocytic Leukemia: 4-Year Results and Evaluation of Impact of Genomic Complexity and Gene Mutations From the MURANO Phase III Study. Journal of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 28. September 2020, DOI https://doi.org/10.1200/JCO.20.00948

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 29.10.2020 18:00