Kombination aus Tyrosinkinasehemmer und Antikörper bei Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie

Nachricht vom 02.01.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Sie kann womöglich zu einem guten Ansprechen führen.

Bei Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie (ALL) ist eine intensive Chemotherapie kombiniert mit einem bestimmten Tyrosinkinasehemmer, gefolgt von einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation nach dem ersten Ansprechen eine Standardtherapie. Doch nicht selten kommt es zu einem Rückfall. In einer Studie wurde untersucht, ob in dieser Situation wie auch bei neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom-positiver ALL eine Kombination aus einem besonderen pan-BCR–ABL1-Tyrosinkinasehemmer und einem Anti-CD3–CD19-Antikörper eine Behandlungsoption sein kann. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift Lancet Hematology veröffentlicht.

An der Studie nahmen Patienten ab 18 Jahren mit ALL teil, die die Diagnose entweder neu erhalten oder einen Rückfall erlitten hatten. Sie wurden zunächst mit der Kombination aus Tyrosinkinasehemmer und Anti-CD3–CD19-Antikörper behandelt, anschließend erhielten sie den Tyrosinkinasehemmer eine Zeitlang allein. Um einen Befall des Zentralen Nervensystems (Gehirn oder Rückenmark) zu verhindern, wurde außerdem eine Chemotherapie direkt ins Gehirn durchgeführt. 

Die Behandlung erwies sich als erfolgreich, mehr als drei Viertel der Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver ALL sprachen darauf an und erlebten ein vollständiges Ansprechen, sodass zunächst keine krankhaften Zellen im Blut mehr nachweisbar waren. Dies galt sowohl bei neu diagnostizierter ALL als auch bei Rückfällen. Mit der Therapie, so die Studienautoren, könnten den Patienten womöglich die Belastungen durch eine Chemotherapie und nachfolgende Stammzelltransplantation erspart bleiben. Dies müsse sich allerdings noch in weiteren Untersuchungen erweisen.

 

Quelle:

Jabbour E et al. Ponatinib and blinatumomab for Philadelphia chromosomepositive acute lymphoblastic leukaemia: a US, single-centre, single-arm, phase 2 trial. Lancet Hematology, Onlinevorabveröffentlichung am 16. November 2022, https://doi.org/10.1016/S2352-3026(22)00319-2

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

 

 

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 30.01.2023 19:13