Körperliche Bewegung zur Senkung des Krebsrisikos: Kurz und intensiv

Nachricht vom 16.09.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Tägliche kurzzeitige intensive Bewegung von nicht mal fünf Minuten Dauer reicht schon aus, um das Risiko für bestimmte Krebsarten zu senken.

Körperliche Aktivitäten sind ein effizientes Mittel, um Krebserkrankungen vorzubeugen – dies ist seit längerem für eine Vielzahl von Krebserkrankungen nachgewiesen. Doch trotz dieses Wissens fällt die Umsetzung im Alltag nicht leicht – die täglichen und vielfältigen Erfordernisse in Beruf und Familie lassen oft kaum Zeit für sportliche Betätigung. Nun fanden Wissenschaftler heraus, dass offenbar schon eine intensive körperliche Bewegung von nur wenigen Minuten am Tag mit einem verringerten Krebsrisiko einhergeht. Ihr Bericht erschien in der Fachzeitschrift JAMA Oncology.

Die Forscher wollten herausfinden, welche minimale Bewegungsdosis notwendig ist, um die Hälfte dessen, was mit einer vollen Bewegungsintensität an Reduzierung des Krebsrisikos möglich ist, zu erreichen. Sie nahmen 22.398 erwachsene Patienten mit einem Durchschnittsalter von 62 Jahren in ihre Studie auf, die keinen Sport trieben, aber über ihre sonstigen körperlichen Aktivitäten Auskunft erteilten. Andere potenzielle Einflussfaktoren wie Alter, Geschlecht, Raucherstatus, Alkoholkonsum, Schlafdauer, Obst- und Gemüsekonsum, Familienvorgeschichte an Krebs wurden ebenfalls berücksichtigt.

Schon wenige Minuten täglicher intensiver körperlicher Bewegung wie schnelles Gehen oder schnelles Treppensteigen reichten den Berechnungen zufolge aus, um eine Senkung des Krebsrisikos zu erreichen. Schon dreieinhalb Minuten täglich senkten das Krebsrisiko um ca. 17%, viereinhalb Minuten täglich um rund 30%. Dabei bezogen sich die Forscher auf Krebsarten, bei denen ein Zusammenhang mit körperlicher Bewegung nachgewiesen worden ist, etwa Brust- oder Darmkrebs.

Die Erkenntnisse dieser Studie könnten nach Ansicht der Autoren Menschen, die keine Zeit oder kein Interesse für oder an regelmäßigen sportlichen Aktivitäten haben, dazu motivieren, doch mithilfe von Bewegung aktiv zu ihrer Krebsvorsorge beizutragen. 

 

Quelle:

Stamatakis E et al. Vigorous Intermittent Lifestyle Physical Activity and Cancer Incidence Among Nonexercising Adults. The UK Biobank Accelerometry Study. JAMA Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 27. Juli 2023, doi:10.1001/jamaoncol.2023.1830

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 14.06.2024 16:18