Köpergewicht auch mit Einfluss auf Risiko für Leberkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Sehr starkes Übergewicht in mittleren Jahren ist bei Frauen offenbar ein Risikofaktor für Leberkrebs.

Bedeutende Risikofaktoren für Leberkrebs sind chronische Hepatitis B und C, aber auch ein regelmäßiger hoher Alkoholkonsum und Rauchen. Daneben spielt zumindest bei nicht rauchenden und nicht Alkohol trinkenden Frauen auch Übergewicht eine Rolle, wie sich in einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention veröffentlicht wurde, bestätigte.

In der Studie wurden die Daten von insgesamt 69.296 Personen ausgewertet, von denen in einem Beobachtungszeitraum von durchschnittlich 17,5 Jahren 241 an Leberkrebs erkrankten. Zu Beginn der Studie sowie im Alter von 20 Jahren und danach waren die Personen hinsichtlich zahlreicher körperlicher Parameter untersucht worden, darunter der Body Mass Index (BMI), der Bauch- und Hüftumfang und Gewichtsveränderungen.

Wie sich zeigte, hatten Personen, die im mittleren Lebensalter stark übergewichtig, also adipös (fettleibig) waren, ein erhöhtes Risiko, an Leberkrebs zu erkranken. Dies galt für Frauen, die keinen Alkohol tranken und nicht rauchten. Auch die Zunahme an Körpergewicht während des Erwachsenenalters erhöhte das Leberkrebsrisiko.

 

Quelle:

Li Z-Y et al. Dose–Response Association between Adiposity and Liver Cancer Incidence: A Prospective Cohort Study among Non-Smoking and Non–Alcohol-Drinking Chinese Women. Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention, Onlinevorabveröffentlichung am 5. Mai 2021, doi: 10.1158/1055-9965.EPI-20-1610

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 23.09.2021 17:28