Knochenmetastasen: Keine Beschwerden – trotzdem Strahlentherapie?

Nachricht vom 30.09.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Bei Knochenmetastasen mit hohem Risiko für Komplikationen kann eine vorbeugende Strahlentherapie Vorteile bringen.

Wenn Knochenmetastasen Schmerzen verursachen, ist die Strahlentherapie eine Standardbehandlung, um die Beschwerden zu lindern und weitere Komplikationen zu verhindern. Doch kann eine Strahlentherapie auch bei Knochenmetastasen Vorteile bringen, wenn diese (noch) keine Beschwerden verursachen? Dieser Frage gingen Wissenschaftler in den USA in einer randomisierten kontrollierten Studie nach und veröffentlichten nun ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

78 Patienten wurden für die Studie ausgewählt, die insgesamt 122 Knochenmetastasen aufwiesen. Diese Knochenmetastasen verursachten zwar noch keine Symptome, gingen jedoch mit einem hohen Risiko für spätere Beschwerden und Komplikationen wie Schmerzen und Brüche einher. Am häufigsten lagen den Knochenmetastasen bösartige Tumoren der Lunge, der Brust und der Prostata zugrunde.

Nach einem Jahr hatten 29 Prozent der Patienten, die nur mit einer Standardpflege, nicht jedoch mit Strahlentherapie behandelt worden waren, eine Komplikation in den Knochen, etwa einen Bruch, erlitten. Bei den Patienten, die zusätzlich zur Standardpflege bestrahlt worden waren, betraf dies nur einen von insgesamt 62 Patienten, also 1,6 Prozent. Der Unterschied war signifikant. Auch mussten signifikant weniger Patienten der Bestrahlungsgruppe in eine Klinik eingewiesen werden.

Nach einer Beobachtungszeit von rund zweieinhalb Jahren war das Gesamtüberleben in der Strahlentherapiegruppe signifikant besser als in der Standardpflegegruppe.

Die Strahlentherapie bei asymptomatischen Knochenmetastasen mit hohem Risiko habe in dieser Studie somit nicht nur die Gefahr von Skelettkomplikationen und Beschwerden reduziert, sondern auch das Überleben verlängert, so die Schlussfolgerung der Studienautoren. Dies müsse allerdings noch einmal in einer größeren Studie überprüft werden. 

 

Quelle:

Gillespie EF et al. Prophylactic Radiation Therapy Versus Standard of Care for Patients With High-Risk Asymptomatic Bone Metastases: A Multicenter, Randomized Phase II Clinical Trial. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 25. September 2023, DOI: 10.1200/JCO.23.00753

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.04.2024 16:00