Immuntherapie nach Operation bei schwarzem Hautkrebs im Praxisalltag

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die adjuvante Immuntherapie ist bei operablen fortgeschrittenen Tumoren offenbar auch außerhalb klinischer Studien wirkungsvoll und bringt Überlebensvorteile.

Viel hat sich in der Therapie bei schwarzem Hautkrebs, dem malignen Melanom, in den letzten Jahren verbessert - die Überlebensaussichten sind selbst bei fortgeschrittenen Tumoren dank der Einführung von neuen Immun- und zielgerichteten Therapien deutlich gestiegen. Doch wie verhält es sich bei Patienten jenseits klinischer Studien im normalen Praxisalltag? Dieser Frage gingen Wissenschaftler aus den Niederlanden in einer Untersuchung nach, deren Ergebnisse jetzt in der Fachzeitschrift European Journal of Cancer veröffentlicht wurden.

Die Forscher werteten Daten aus dem Dutch Melanoma Treatment Register (DMTR) aus, in dem seit 2013 Daten zur Effizienz und Sicherheit von Therapien bei Melanompatienten gesammelt werden. In der aktuellen Untersuchung wurden die Daten von 641 Patienten im Alter von 19 bis 90 Jahren mit malignem Melanom im Stadium III oder IV einbezogen, die nach der Operation eine adjuvante Immuntherapie mit einem PD1-Blocker erhalten hatten. Nach zwölf Monaten war die Krankheit bei knapp 71 Prozent der Patienten nicht zurückgekehrt, sie hatten keinen Rückfall erlitten. Einen Rückfall hatten vor allem Patienten erlitten, deren Tumor bei der Diagnose dicker gewesen war oder Verletzungen, sogenannte Ulzerationen, aufgewiesen hatte. Die Patienten mit einem Tumor im Stadium IIIA hatten eine größere Chance, nach einem Jahr noch immer ohne Rückfall zu sein, als die Patienten mit einem Tumor im Stadium IV. 

61 Prozent der Patienten brachen die Therapie mit dem PD1-Blocker vorzeitig ab – in 18 Prozent der Fälle geschah dies wegen der Nebenwirkungen, in 17 Prozent der Fälle deshalb, weil die Krankheit weiter voranschritt.

Damit, so die Einschätzung der Studienautoren, habe sich die adjuvante Immuntherapie mit einem PD1-Blocker bei operablem malignem Melanom im Stadium III oder IV auch im Praxisalltag bewährt. Sie zeige ähnlich gute Effekte wie die adjuvante Immuntherapie in randomisierten klinischen Studien, wenn auch die Häufigkeit an Nebenwirkungen leicht höher ausgefallen und Therapieabbrüche etwas häufiger vorgekommen seien. 

 

Quelle:

de Meza MM et al. Adjuvant treatment for melanoma in clinical practice - Trial versus reality. European Journal of Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 29. September 2021, https://doi.org/10.1016/j.ejca.2021.08.044

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 26.11.2021 16:25