Immuntherapie mit einem Wirkstoff bei fortgeschrittenen Kopf-Halstumoren zunächst ausreichend

Nachricht vom 03.05.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

In der Ersttherapie konnte eine Kombination zweier unterschiedlicher Immuncheckpointblocker die Ansprechraten nicht erhöhen. 

Patienten mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom im Kopf-Halsbereich, das schon Tochtergeschwülste, sogenannte Metastasen, in anderen Organen gebildet hat oder nach der Therapie wiedergekehrt ist, haben eine ungünstige Prognose. Wenn in dieser Situation eine Immuntherapie mit Checkpointblockern als Ersttherapie in Erwägung gezogen wird, reicht es derzeit offenbar aus, sich auf einen PD1-Blocker zu beschränken. In der CheckMate 714-Studie, die in der Fachzeitschrift JAMA Oncology veröffentlicht wurden, konnte eine Kombination zweier Immuncheckpointblocker die Aussichten nicht wesentlich verbessern.

Die Studie wurde in 21 Ländern durchgeführt, 425 Patienten ab 18 Jahren nahmen daran teil. Sie waren an einem Plattenepithelkarzinom im Kopf-Halsbereich erkrankt und hatten gegen die fortgeschrittene Erkrankung noch keine Therapie erhalten. Die Erstbehandlung erfolgte nun entweder mit einem Immuncheckpoint-PD1-Blocker oder mit einer Kombination aus PD1- und CTLA-4-Blocker. 

Die Raten objektiven Ansprechens unterschieden sich beim Vergleich der beiden Behandlungsgruppen nicht voneinander. Numerisch fielen sie sogar unter der Therapie mit nur dem PD1-Blocker besser aus. Auch wenn bestimmte Tumormerkmale wie die Ausprägung von PD-L1 im Tumor berücksichtigt wurde, zeigte sich kein Überlebensvorteil unter der Kombination der beiden Immuncheckpointblocker. 

Damit, so die Studienautoren, habe die Kombinationstherapie das Ziel, die Aussichten für die Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung zu verbessern, verfehlt. Womöglich könnten Untergruppen von Patienten davon profitieren, dies müsse allerdings in weiteren Analysen geklärt werden.

 

Quelle:

Harrington KJ et al.: Efficacy and Safety of Nivolumab Plus Ipilimumab vs Nivolumab Alone for Treatment of Recurrent or Metastatic Squamous Cell Carcinoma of the Head and Neck. The Phase 2 CheckMate 714 Randomized Clinical Trial. JAMA Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 6. April 2023, doi:10.1001/jamaoncol.2023.0147

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 20.06.2024 21:18