Immuntherapie mit Chemotherapie bei fortgeschrittenem Peniskrebs kombinieren

Nachricht vom 20.06.2024

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Die Wirksamkeit der Chemotherapie kann durch eine zusätzliche Immuncheckpoint-PD1-Blockade womöglich gesteigert werden.

Schon lange ist die platinbasierte Chemotherapie bei fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom des Penis ein Standard in der Erstbehandlung. Viele Optionen gibt es im fortgeschrittenen Stadium bei dieser Erkrankung nicht, die Prognose ist eher ungünstig. Womöglich lässt sich die Wirksamkeit der Chemotherapie steigern, wenn noch eine Immuntherapie mit einem Checkpointblocker hinzugefügt wird. Darauf lassen die Ergebnisse einer Studie schließen, die auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology 2024 (ASCO) vorgestellt wurden.

Die Studie wurde für Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom des Penis konzipiert, bei denen eine heilende Operation nicht mehr möglich war. Sie erhielten als Ersttherapie die bewährte Chemotherapie über sechs Zyklen und anschließend eine Immuntherapie mit einem bestimmten PD1-Blocker. 

In rund 40% der Fälle sprachen die Tumoren auf die Therapie an, wobei es sich in der überwiegenden Zahl der Fälle um ein teilweises Ansprechen handelte. Nur in einem Fall verschwand der Tumor durch die Therapie vollständig. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Tumor auf die Therapie ansprach, war höher, wenn der Tumor viel PD-L1 bildete, den Angriffspunkt für den PD1-Blocker, und wenn er mit einer HPV16-Infektion in Verbindung stand. Eine große Zahl von Patienten erlebte Nebenwirkungen jeden Grades sowie Nebenwirkungen Grad 3 oder 4.

In dieser Studie konnte laut Zusammenfassung im Bericht nachgewiesen werden, dass die Zugabe des Immun-PD1-Blockers zur Chemotherapie bei fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom des Penis die Therapiewirksamkeit steigern kann. Die Kombination dieser beiden Therapieverfahren sollte weiter im wissenschaftlichen Fokus bei der Erkrankung stehen.

 

Quelle:

Maluf FC et al. A phase II trial of pembrolizumab plus platinum-based chemotherapy as first-line systemic therapy in advanced penile cancer: HERCULES (LACOG 0218) trial. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology 2024, Abstract 5009

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 18.07.2024 16:38