Immuntherapie für die Lebensqualität günstig

Nachricht vom 08.09.2022

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Auch wenn Immuncheckpointblocker mit anderen Wirkstoffen kombiniert werden, leidet die Lebensqualität offenbar nicht.

Eine Therapie mit Immuncheckpointhemmern bei Krebserkrankungen beeinflusst die Lebensqualität günstig. Und auch wenn Immuncheckpointhemmer mit anderen Wirkstoffen kombiniert werden, leidet die Lebensqualität nicht. Das geht aus einer systematischen zusammenfassenden Untersuchung von randomisierten klinischen Studie hervor, die in der Fachzeitschrift JAMA Network Open veröffentlicht wurde.

34 Studien mit den Daten von insgesamt 18.709 Patienten wurden in die Untersuchung einbezogen. In einigen Studien hatten die Patienten eine Therapie mit einem Immuncheckpointhemmer allein erhalten. Bei diesen Patienten war die Lebensqualität im Verlauf verglichen mit anderen Therapien besser. Die Zeit, bis sich die Lebensqualität aufgrund zunehmender Erkrankung verschlechterte, war unter der Therapie mit einem Immuncheckpointblocker deutlich länger als in der Kontrollgruppe. Dies galt auch, wenn die Immuntherapie mit Chemotherapie oder zielgerichteten Therapien kombiniert wurde.

Eine Kombination von Immuncheckpointhemmern mit Chemotherapie oder zielgerichteten Therapien verschlechtere die Lebensqualität offenbar nicht, so die Schlussfolgerung der Studienautoren. Von einer Einzeltherapie mit einem Immuncheckpointhemmer allein könnten die Patienten sogar deutlich profitieren.

 

Quelle:

Pala L et al. Association of Anticancer Immune Checkpoint Inhibitors With Patient-Reported Outcomes Assessed in Randomized Clinical Trials. A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA Network Open 2022;5(8):e2226252. doi:10.1001/jamanetworkopen.2022.26252

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 07.02.2023 16:34