Immuntherapie bei metastasiertem Darmkrebs in manchen Fällen besser

Nachricht vom 28.01.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Wenn bestimmte Tumormerkmale vorliegen, kann die Immuncheckpointblockade in der Ersttherapie bessere Ergebnisse erzielen als eine Chemotherapie.

Patienten mit metastasiertem Darmkrebs mit hoher Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) und/oder Mismatch Repair Defizienz (DMMR) profitieren mehr davon, wenn sie mit einer Immuntherapie mit einem Checkpointblocker anstelle einer Chemotherapie in der Ersttherapie behandelt werden. Das hatte sich in der sogenannten KEYNOTE-177-Studie gezeigt. Bestätigt wurden die Befunde jetzt in einer neuen Untersuchung, die in der Fachzeitschrift JAMA Network Open veröffentlicht wurde.

In der Studie wurden die Daten von 138 Patienten ausgewertet, die bei diagnostiziertem metastasiertem Darmkrebs mit hoher Mikrosatelliteninstabilität und/oder Mismatch Repair Defizienz in der Erstbehandlung entweder einen Immuncheckpointblocker oder eine Chemotherapie erhalten hatten. Die Patienten waren zum Zeitpunkt der Diagnose 56 bis 74 Jahre alt, die meisten um die 67 Jahre. Diejenigen, die als Erstbehandlung eine Immuntherapie mit einem Checkpointblocker erhalten hatten, wiesen in der Analyse ein längeres Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt, und ein längeres Gesamtüberleben auf als die Patienten, die Chemotherapie erhalten hatten. Auch dauerte es bei ihnen länger, bis sie die nächste Therapie benötigten, weil das Tumorleiden voranschritt.

Dabei stellte sich eine hohe Mikrosatelliteninstabilität als besonders aussagekräftig hinsichtlich einer guten Prognose nach Checkpointblockertherapie heraus. Dies könne, so die Empfehlung der Studienautoren, bei der Diagnostizierung von metastasiertem Darmkrebs berücksichtigt werden, um die optimale Ersttherapie für die Patienten auszuwählen.

 

Quelle:

Quintanilha JCF et al. Comparative Effectiveness of Immune Checkpoint Inhibitors vs Chemotherapy in Patients With Metastatic Colorectal Cancer With Measures of Microsatellite Instability, Mismatch Repair, or Tumor Mutational Burden. JAMA Network Open 2023;6(1):e2252244. doi:10.1001/jamanetworkopen.2022.52244

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.06.2024 08:10