Immuntherapie bei hochbetagten Krebspatienten

Angaben zum Autor, Fachberater und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Eine Immuncheckpointblockertherapie kann auch bei hochbetagten Krebspatienten wirkungsvoll und zugleich verträglich sein.

Auch hochbetagte Menschen mit Krebs können von einer Immuntherapie mit einem Checkpointhemmer profitieren. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie in der Fachzeitschrift JAMA Oncology.

In der Kohortenstudie wurden rückblickend die Daten von 928 Patienten ab 80 Jahren ausgewertet, die wegen einer Erkrankung an nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, malignem Melanom (schwarzem Hautkrebs), Harnwegs- oder Genitalkrebs eine Immuntherapie mit einem Checkpointblocker erhalten hatten. In den meisten Fällen handelte es sich um einen PD1-Blocker.

Je nach Krebsart sprachen die Tumoren unterschiedlich gut auf die Behandlung an, bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs war es ein Drittel, bei Melanom 39 Prozent, bei Harnwegs- oder Genitalkrebs gut ein Viertel. Dies ist vergleichbar mit den Ansprechraten, die aus Studien bei jüngeren Patienten bekannt sind. Und auch die Überlebenszeiten, etwa das Überleben, ohne dass der Tumor weiter voranschritt, waren vergleichbar.

Die Immuntherapie wurde im Allgemeinen gut vertragen, es zeigten sich hinsichtlich der Häufigkeit schwerer Nebenwirkungen keine Unterschiede zwischen älteren Patienten auch jenseits der 90 Jahre und jüngeren Patienten. Allerdings brachen Patienten über 90 Jahren die Therapie häufiger ab, wenn Nebenwirkungen auftraten.

Diese Ergebnisse stimmten zuversichtlich, so die Studienautoren. Auch hochbetagte Krebspatienten könnten offenbar wirkungsvoll und sicher mit einer Immuntherapie mit einem Checkpointblocker behandelt werden, um ihre Überlebensaussichten zu verbessern.

 

Quelle:

Nebhan CA et al. Clinical Outcomes and Toxic Effects of Single-Agent Immune Checkpoint Inhibitors Among Patients Aged 80 Years or Older With Cancer. A Multicenter International Cohort Study. JAMA Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 4. November 2021; doi:10.1001/jamaoncol.2021.4960

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 19.01.2022 17:53