Immuntherapie bei fortgeschrittenem schwarzem Hautkrebs langfristig wirksam

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Auch nach fünf Jahren noch ist die Krankheit bei einigen Melanompatienten nicht weiter vorangeschritten. 

In ersten Untersuchungen konnten Patienten mit fortgeschrittenem schwarzem Hautkrebs erfolgreich mit einer Immuntherapie mit dem PD1-Hemmer Pembrolizumab behandelt werden. Nun wurden in der Fachzeitschrift Annals of Oncology die Ergebnisse nach fünf Jahren Beobachtungszeit präsentiert.

Vor der Einführung der neuen Immuntherapien mit Checkpointblockern hatten Patienten, deren malignes Melanom sich bereits mit Tochtergeschwülsten, sogenannten Metastasen, in Lymphknoten und andere Organe ausgebreitet hatte, oft nur noch wenige Monate zu leben. Die neuen Wirkstoffe nun aktivieren das körpereigene Immunsystem, gegen den bösartigen Tumor vorzugehen. Und das mit Erfolg: In der aktuell berichteten Studie, an der 655 Patienten mit einem fortgeschrittenen malignen Melanom teilnahmen, konnte rund ein Drittel der mit Pembrolizumab Behandelten die ersten fünf Jahre nach der Diagnose überleben. Unter den zuvor noch unbehandelten Patienten, die Pembrolizumab als erste systemische, also im ganzen Körper wirkende Therapie, erhalten hatten, waren es sogar 41 Prozent, die die ersten fünf Jahre überstanden. Bei gut einem Fünftel aller mit Pembrolizumab Behandelten und 29 Prozent derer, die Pembrolizumab als erste systemische Therapie erhielten, war die Krankheit auch nach fünf Jahren nicht weiter vorangeschritten. Die bis dato längste ermittelte Ansprechzeit der Therapie lag bei 5,5 Jahren.

Ein großer Teil der Patienten erlebte während der Therapie Nebenwirkungen, bei 17 Prozent fielen sie mit Grad 3 oder 4 schwer aus. Knapp acht Prozent der Patienten brachen die Behandlung wegen der Nebenwirkungen ab.

Durch die Immuntherapie mit Pembrolizumab könne offenbar, so die Schlussfolgerung der Studienautoren, bei zahlreichen Patienten mit fortgeschrittenem malignem Melanom ein langes Ansprechen erzielt werden. Der PD1-Checkpointblocker habe sich langfristig als wirksam und sicher erwiesen.

 

Quelle:

Hamid O et al. Five-year survival outcomes for patients with advanced melanoma treated with pembrolizumab in KEYNOTE-001. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 31. Januar 2019, mdz011, https://doi.org/10.1093/annonc/mdz011

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Aktualisiert am: 22.02.2019 21:53