Immuntherapie bei fortgeschrittenem Magenkrebs in der Erstbehandlung

Nachricht vom 31.10.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Eine Therapie mit einem bestimmten PD1-Blocker zusätzlich zur Chemotherapie bringt offenbar Überlebensvorteile.

Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem HER2-negativem Adenokarzinom des Magens oder des Übergangs von der Speiseröhre zum Magen können offenbar davon profitieren, wenn sie zusätzlich zur Chemotherapie noch eine Immuntherapie mit einem bestimmten PD1-Blocker erhalten. Das zeigen die Ergebnisse der KEYNOTE-859-Phase III-Studie, die jetzt in der Fachzeitschrift Lancet Oncology veröffentlicht wurden.

Die Studie wird in 33 Ländern mit insgesamt 1.579 Patienten ab 18 Jahren, zwei Drittel davon Männer, durchgeführt. Bei allen wurde ein lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes HER2-negatives Adenokarzinom des Magens oder des Übergangs von der Speiseröhre zum Magen diagnostiziert, weshalb sie mit einer Standardchemotherapie behandelt werden sollten. Zusätzlich erhielten sie eine Immuntherapie mit einem bestimmten PD1-Blocker oder ein Scheinmedikament (Placebo). Den PD1-Blocker oder das Placebo erhielten sie alle drei Wochen in maximal 35 Zyklen.

Bei den Patienten, bei denen der Tumor eine bestimmte Menge PD-L1 bildete, konnte durch die zusätzliche Immuntherapie Lebenszeit gewonnen werden – das Gesamtüberleben verbesserte sich signifikant. Dabei traten zwar mehr schwere Nebenwirkungen als unter der Chemotherapie plus Placebo auf, der Unterschied betrug jedoch nur wenige Prozentpunkte.

Nach Ansicht der Studienautoren habe in dieser Studie die Kombination des PD1-Blockers mit Chemotherapie bei den Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem HER2-negativem Adenokarzinom des Magens oder des Übergangs von der Speiseröhre zum Magen das Gesamtüberleben signifikant und in klinisch bedeutsamem Maße verbessert. Die Rate schwerer Nebenwirkungen sei dabei akzeptabel gewesen. Die Therapiekombination könne womöglich eine neue Option für die Erstlinientherapie sein.

 

Quelle:

Rha SY et al. Pembrolizumab plus chemotherapy versus placebo plus chemotherapy for HER2-negative advanced gastric cancer (KEYNOTE-859): a multicentre, randomised, double-blind, phase 3 trial. Lancet Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 21. Oktober 2023, DOI:https://doi.org/10.1016/S1470-2045(23)00515-6

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.04.2024 16:00