Gute Überlebenschancen

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Bei einer Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter sind die Überlebenschancen inzwischen gut

Erkranken Kinder und Jugendliche an Krebs, schlägt das Schicksal besonders hart zu. Doch vermeldeten Wissenschaftler aus den USA kürzlich positive Nachrichten dazu: Die Überlebenschancen für Kinder und Jugendliche, eine Krebserkrankung zu überleben, sind inzwischen gut. Allerdings können auch spät noch Rückfälle auftreten, sodass dem Bericht in der Fachzeitschrift Cancer zufolge das Sterberisiko viele Jahre lang erhöht bleibt. 

Die Forscher werteten die Daten mehrerer großer Krebsregister aus und ermittelten die Wahrscheinlichkeit für Kinder und Jugendliche, eine Krebserkrankung zu überstehen. Demnach waren von den Patienten, die fünf Jahre nach der Krebsdiagnose noch lebten, auch nach weiteren fünf Jahren noch 92 Prozent am Leben. Einzige Ausnahme waren Patienten mit Leukämie – hier lebten von den Fünf-Jahres-Überlebenden nach weiteren fünf Jahren noch 88 Prozent.

Die Patienten bzw. ihre Angehörigen und die Ärzte sollten wissen, so die Studienautoren in ihrer Bewertung, dass auch nach fünf und mehr Jahren noch ein erhöhtes Sterberisiko besteht – der Schatten, den die Erkrankung wirft, ist lang; Rückfälle können jederzeit noch auftreten. Insgesamt jedoch sei die Wahrscheinlichkeit, eine Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter zu überstehen, hoch.

 

Quelle:

Mertens, A. C. et al.: Conditional survival in pediatric malignancies: Analysis of data from the Childhood Cancer Survivor Study and the Surveillance, Epidemiology, and End Results Program. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 29. Dezember 2014, DOI: 10.1002/cncr.29170

(kvk)

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Themen:

    Zurück

    Aktualisiert am: 23.09.2017 20:56