Gute Ausscheidung trotz Nierenverlust

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Auch wenn eine Niere wegen Nierenkrebs entfernt werden muss, kann die Ausscheidung noch gut funktionieren. Gefährdet sind allerdings Patienten mit chronischen Vorerkrankungen der Nieren und Erkrankungen, die die Nierenfunktion in Mitleidenschaft ziehen.

Bei einer einseitigen Erkrankung an Nierenkrebs, muss bei einer Operation unter Umständen die gesamte Niere entfernt werden, damit eine Heilung möglich wird. Ist die andere Niere gesund und hat der Patient keine Erkrankungen, die die gesunde Niere gefährden können, erholen sich die Nierenwerte nach dem Eingriff in der Regel rasch. Dies zeigen die Ergebnisse einer Studie aus Japan, die kürzlich in der Fachzeitschrift International Journal of Urology veröffentlicht wurden.

Rasche Erholung bei gesunder Niere

Die Forscher bezogen in ihre Studie nur Patienten ein, bei denen der Krebs noch nicht in andere Organe gestreut hatte und auf eine Niere beschränkt war. Den 701 Studienteilnehmern wurde die an Krebs erkrankte Niere entfernt. Bei Patienten, die keine Vorerkrankung der Nieren oder Risikofaktoren für Nierenerkrankungen aufwiesen, erholten sich die Nierenwerte nach dem Eingriff schnell. Hingegen hielten bei Patienten, bei denen eine chronische Vorerkrankung der Nieren, Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder eine Herzkreislauferkrankung bestanden, die schlechteren Nierenwerte auch nach längerer Zeit noch an. Zudem erwiesen sich ein höheres Lebensalter und Diabetes mellitus als unabhängige Risikofaktoren für schwere Nierenfunktionsstörungen.

Vorerkrankungen wirken sich ungünstig aus

Grundsätzlich, so die Zusammenfassung der Studienautoren, haben Patienten, denen wegen Nierenkrebs eine Niere entfernt werden muss, eine hohe Chance, dass sich die verbleibende Niere rasch erholt und die Ausscheidungsfunktion der fehlenden Niere übernimmt. Erhöhte Aufmerksamkeit sei allerdings bei älteren Patienten sowie bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung, Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Herzkreislauferkrankungen geboten.

 

Quelle:

Kawamura, N. et al.: Recovery of renal function after radical nephrectomy and risk factors for postoperative severe renal impairment: A Japanese multicenter longitudinal study. International Journal of Urology, Onlinevorabveröffentlichung am 10. Dezember 2015, DOI: 10.1111/iju.13028

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Weitere Nachrichten zum Thema Krebs:

Zurück

Aktualisiert am: 22.11.2017 09:21