Grippeschutzimpfung bei Immuntherapie?

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Auch den Krebspatienten, die eine Immuncheckpointblockade benötigen, kann offenbar die Schutzimpfung gegen Grippe empfohlen werden.

Krebspatienten haben im Falle einer Grippeerkrankung (Influenza) ein erhöhtes Risiko für Komplikationen, weshalb ihnen oft die Schutzimpfung empfohlen wird. Doch wie verhält es sich bei Patienten, die im Rahmen ihrer Krebserkrankung mit einer Immuntherapie mit einem Checkpointblocker behandelt werden? Darüber forschten Wissenschaftler und gaben in der Fachzeitschrift Clinical Infectious Diseases Entwarnung.

Checkpointblocker wie PD-1- oder PD-L1-Hemmer aktivieren das Immunsystem, sich gegen die Krebszellen zu wenden. Infolge der besonderen Immunaktivierung kann es zu Nebenwirkungen kommen, mit beispielsweise verstärkten Entzündungsreaktionen. Auch bei der Grippeschutzimpfung wird das Immunsystem aktiviert: Es werden abgeschwächte Grippeviren geimpft, gegen die das Immunsystem Antikörper bilden soll, welche dann im Falle eines Kontakts mit den echten Erregern vor der eigentlichen Krankheit schützen. Deshalb wollten die Wissenschaftler herausfinden, ob die „doppelte“ Aktivierung des Immunsystems bei Checkpointblockade und Grippeschutzimpfung unter Umständen gefährlich werden kann.

Während drei Impfsaisons wurden insgesamt 370 Patienten beobachtet, die wegen einer Krebserkrankung mit einer Immuncheckpointblockade mit den Anti-PD-1-Antikörpern Nivolumab oder Pembrolizumab behandelt wurden und in dieser Zeit auch eine Grippeschutzimpfung erhielten. In den meisten Fällen waren die Patienten an Lungenkrebs oder schwarzem Hautkrebs (malignem Melanom) erkrankt. 

Weder nahm die Häufigkeit immunbedingter Nebenwirkungen infolge der Checkpointblockade nach der Grippeschutzimpfung zu, noch traten schwerere Nebenwirkungen als gewöhnlich auf. Die Studienautoren gehen deshalb davon aus, dass die Grippeschutzimpfung auch Krebspatienten, die mit einer solchen Immuntherapie behandelt werden, bedenkenlos empfohlen werden kann.

 

Quelle:

Chong CR et al. Safety of Inactivated Influenza Vaccine in Cancer Patients Receiving Immune Checkpoint Inhibitors (ICI). A Randomized Clinical Trial. Clinical Infectious Diseases, Onlinevorabveröffentlichung am 15. März 2019, https://doi.org/10.1093/cid/ciz202

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Aktualisiert am: 17.08.2019 15:49