Gezielte Therapie bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine Therapie mit einem Tyrosinkinasehemmer, der den epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor blockiert, kann gegenüber einer Kombinationschemotherapie nur teilweise Überlebensvorteile bringen.

Im fortgeschrittenen Stadium, wenn sich nicht-kleinzelliger Lungenkrebs bereits weit in den Körper ausgebreitet und Tochtergeschwülste, sogenannte Metastasen, gebildet hat, geht es bei der Behandlung in erster Linie darum, den Krankheitsprozess aufzuhalten, die Überlebenszeit zu verlängern und die Lebensqualität zu erhalten. Zumindest teilweise kann das durch eine Ersttherapie mit einem Tyrosinkinasehemmer gelingen, der den epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor blockiert (EGFR-Blocker), wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Annals of Oncology berichteten.

An der Studie nahmen 172 Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs im Stadium IIIB oder IV teil, die zuvor noch unbehandelt waren, auch Patienten mit einem Rückfall der Erkrankung nach einer Operation waren darunter. Bei allen lag in den Krebszellen eine genetische Veränderung im EGF-Rezeptor (EGFR-Mutation-positiver Tumor) vor. Die Teilnehmer erhielten entweder eine Therapie mit einem EGFR-Blocker oder eine Chemotherapie mit Cisplatin und Docetaxel. 

Durch die Therapie mit dem EGFR-Blocker konnte die Zeit, bis die Krankheit weiter voranschritt, hinausgezögert werden – das hatte eine frühere Analyse der Studiendaten bereits ergeben. Nun wurden die Gesamtüberlebenszeiten analysiert. Hier konnte kein Vorteil für die Therapie mit dem EGFR-Blocker ermittelt werden, jeweils die Hälfte der Patienten beider Therapiegruppen lebte drei Jahre und länger.

Die Therapie mit dem EGFR-Blocker konnte, so das Fazit der Studienautoren, das Gesamtüberleben der Patienten mit metastasiertem bzw. wiedergekehrtem metastasiertem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs gegenüber der Kombinationschemotherapie nicht verbessern.

 

Quelle:

Yoshioka H et al. Final overall survival results of WJTOG3405, a randomized phase III trial comparing gefitinib versus cisplatin with docetaxel as the first-line treatment for patients with stage IIIB/IV or postoperative recurrent EGFR mutation-positive non-small cell lung cancer. Annals of Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 25. September 2019, https://doi.org/10.1093/annonc/mdz399

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

 

Zurück

Aktualisiert am: 14.10.2019 16:43