Fortgeschrittenen Speiseröhrenkrebs doppelt angreifen

Nachricht vom 29.04.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

In der Erstbehandlung kann eine Kombination aus Immun- und Chemotherapie Überlebensvorteile bringen.

Wenn Speiseröhrenkrebs bei seiner Entdeckung schon weiter fortgeschritten ist, fällt die Prognose eher ungünstig aus. Neue therapeutische Optionen vor allem in der Ersttherapie sind deshalb dringend nötig. In einer Studie zeigte sich, dass eine Kombination von Chemotherapie und Immuntherapie mit einem PD1-Hemmer im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie die Überlebensaussichten verbessern kann. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift Lancet Oncology veröffentlicht.

Die Phase 3-Studie wurde in mehreren Ländern in Asien, Europa, Ozeanien und Nordamerika durchgeführt. Teilnehmer waren 649 Patienten ab 18 Jahren mit inoperablem, lokal fortgeschrittenem, wiedergekehrtem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre. Sie erhielten die übliche Chemotherapie in Kombination mit einem PD1-Blocker oder einem Scheinmedikament (Placebo). Die Behandlung wurde so lange fortgeführt, bis der Tumor weiter voranschritt oder zu starke Nebenwirkungen auftraten.

Auch wenn immer noch ein großer Teil der Patienten infolge des Tumorleidens verstarb, war das Gesamtüberleben in der Immunchemotherapiegruppe doch signifikant höher als in der Chemotherapie-Placebogruppe. Hinsichtlich der Häufigkeit von Nebenwirkungen und von schweren Nebenwirkungen wurde für die Immunchemotherapie kein Nachteil festgestellt.

Nach Ansicht der Studienautoren eigne sich die Therapie mit einem PD1-Blocker und Chemotherapie für die Erstbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom der Speiseröhre. Es gelte, die weiteren Studienergebnisse im Verlauf für eine endgültige Bewertung abzuwarten, dennoch handele es sich schon jetzt um ein positives Ergebnis.

 

Quelle:

Xu J et al. Tislelizumab plus chemotherapy versus placebo plus chemotherapy as first-line treatment for advanced or metastatic oesophageal squamous cell carcinoma (RATIONALE-306): a global, randomised, placebo-controlled, phase 3 study. Lancet Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 17. April 2023, DOI:https://doi.org/10.1016/S1470-2045(23)00108-0

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.07.2024 16:23