Fettreich und ungünstig

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Wie fettreiche Ernährung die körpereigene Krebsabwehr aussticht.

Starkes Übergewicht erhöht bekanntlich das Risiko für einige Krebserkrankungen. Weshalb ist das so? Womöglich beeinflusst ein hoher Anteil an Körperfett die körpereigene Krebsabwehr, wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Cell Reports berichteten. 

Vor allem Brustkrebs und bösartige Tumoren des Magen-Darmtrakts treten bei Menschen mit starkem Übergewicht häufiger auf. Sie entstehen aus den Epithelien, die die Organe umhüllen und von ihrer Umgebung abgrenzen. Die Zellen der Epithelien befinden sich in einer Art Dauerwettbewerb, bei dem die krankhaft veränderten Zellen aus dem Zellverband ausgestoßen werden. Sie verlieren den Kontakt zu den gesunden Körperzellen und können sich nicht mehr weiterentwickeln. Dies ist eine wirksame Form der körpereigenen Abwehr von Krebs. Manchmal jedoch versagt der Schutzmechanismus, und Krebs kann entstehen.

Wie sich in der aktuellen Studie herausstellte, beeinflusst eine Ernährung mit einem hohen Fettanteil den Krebsabwehrmechanismus der Epithelzellen. Wurden Mäuse, bei denen auf künstlichem Wege bösartige Veränderungen in Zellen der Bauchspeicheldrüse oder des Darms hervorgerufen wurden, normal ernährt, konnten die Krebszellen durch die körpereigene Abwehr in den Epithelien ausgesondert und vernichtet werden. Nicht so bei Tieren, die zuvor mit fettreicher Nahrung gemästet worden waren. Dadurch schwächte sich die natürliche Krebsabwehr ab.

Dem Grund dafür wollen die Wissenschaftler weiter nachspüren. Denkbar wäre sowohl eine Störung des Fettstoffwechsels als auch die Beteiligung chronischer Entzündungsreaktionen in den Geweben. Letztere waren im Zusammenhang mit Fettleibigkeit bereits wiederholt beobachtet worden. Wurden die gemästeten Mäuse mit Azetylsalizylsäure behandelt, normalisierte sich die Krebsabwehr in den Epithelien wieder.

 

Quelle:

Sasaki A et al. Obesity Suppresses Cell-Competition-Mediated Apical Elimination of RasV12-Transformed Cells from Epithelial Tissues. Cell Reports 2018, 23:974-82

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Brustkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 15.11.2018 09:31