Fettleber als Risikofaktor für Krebs im Verdauungstrakt in jungen Jahren

Nachricht vom 27.04.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

In einer Studie wird nicht-alkoholbedingte Fettleber als Risikofaktor bei jungen Menschen erkannt.

Weltweit nimmt die Häufigkeit von Krebserkrankungen im Verdauungstrakt bei jungen Menschen zu, die Risikofaktoren dafür sind noch nicht hinreichend geklärt. In den Fokus von Wissenschaftlern rückte nun ein Phänomen, das die junge Generation womöglich in nicht unbedeutendem Maße betrifft: die nicht-alkoholbedingte Fettleber. Sie stellte sich in einer Kohortenstudie aus Korea, die in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology veröffentlicht wurde, als eigenständiger Risikofaktor für Krebserkrankungen im Verdauungssystem heraus.

In die Analyse wurden die Daten von 5.265.590 Personen im Alter von 20 bis 39 Jahren eingeschlossen, die zwischen 2009 und 2012 erfasst worden waren, weil sie sich einem Gesundheitsscreening unterzogen. Bis Ende des Jahres 2018 wurden die Personen hinsichtlich ihres Gesundheitszustands begleitet, Krebserkrankungen im Verdauungstrakt wurden erfasst.

14.565 Personen erkrankten im Beobachtungszeitraum und damit in jungen Lebensjahren an einem bösartigen Tumor im Verdauungstrakt. Die Wahrscheinlichkeit für diese Krebserkrankungen schon im jüngeren Lebensalter war größer, wenn eine nicht-alkoholbedingte Fettleber vorlag. Erhöht war das Risiko für vorzeitige Krebserkrankungen im Verdauungstrakt allgemein, aber auch speziell für Magenkrebs, Leberkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Darmkrebs sowie Gallengangs- und Gallenblasenkrebs. Der Zusammenhang bestand unabhängig vom Lebensalter, Geschlecht, Raucherstatus, dem Alkoholkonsum und dem Vorliegen von sehr starkem Übergewicht bzw. Fettleibigkeit. Am höchsten war das Risiko für Speiseröhrenkrebs.

Offenbar sei bei jungen Menschen nicht-alkoholbedingte Fettleber ein unabhängiger Risikofaktor für Krebs im Verdauungstrakt. Dieser Faktor könne durch einen gesunden Lebensstil beeinflusst werden, etwa durch ausgewogene Ernährung und viel körperliche Bewegung. Vermutlich könne, in dem die Häufigkeit von nicht-alkoholbedingter Fettleber gesenkt werde, auch die Häufigkeit von Krebserkrankungen im Verdauungstrakt bei jungen Menschen reduziert werden.

 

Quelle:

Park J-H et al. Increased Risk of Young-Onset Digestive Tract Cancers Among Young Adults Age 20-39 Years With Nonalcoholic Fatty Liver Disease: A Nationwide Cohort Study. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 19. April 2023, DOI: 10.1200/JCO.22.01740

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 20.04.2024 17:12