Epitheloides Hämangioendotheliom: Ein seltener Tumor mit starker Wirkung

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

In einer Studie litt ein Drittel der Patienten mit epitheloidem Hämangioendotheliom unter starken Beschwerden.

Ein äußerst seltener Tumor ist das sogenannte epitheloide Hämangioendotheliom. Es handelt sich dabei um einen Tumor der Blutgefäße, der hauptsächlich im Weichgewebe, der Lunge und der Leber vorkommt. In einer Studie untersuchten Wissenschaftler das Auftreten dieser Tumoren. Sie berichteten über ihre Erkenntnisse in der Fachzeitschrift Acta Oncologica.

Vermutlich erkrankt weniger als 1 pro 1 Million Menschen pro Jahr an einem epitheloiden Hämangioendotheliom. Damit handelt es sich um einen äußerst seltenen Tumor. In der aktuellen Studie konnten die Forscher 115 Patienten zwischen 17 und 81 Jahren (Durchschnittsalter 47 Jahre) mit epitheloidem Hämangioendotheliom aus 20 Ländern ausfindig machen. Drei Viertel von ihnen waren Frauen.

Ein Drittel der Patienten wies starke Symptome infolge der Erkrankung auf. Unter ihnen waren viele Patienten mit einer Beteiligung der Knochen und/oder des Lungenfells (Pleura). Sie stuften ihre gesundheitsbezogene Lebensqualität im Vergleich zu Patienten mit wenigen Symptomen oder mittlerer Symptomlast als deutlich geringer ein. Beschwerden waren vor allem Schmerzen, Schlafstörungen und chronische Erschöpfung (Fatigue), aber auch Atemnot, Durchfall oder Verstopfung kamen vor. Die Symptome führten zu einer starken psychischen Belastung und schränkten das Alltagsleben deutlich ein, Angstzustände und Depression waren unter den Patienten mit starken Symptomen keine Seltenheit. Patienten mit wenigen oder mittleren Symptomen hingegen hatten solche Einschränkungen gegenüber gesunden Personen kaum oder gar nicht.

Die Behandlung müsse bei Patienten mit epitheloidem Hämangioendotheliom, die starke Schmerzen oder Erschöpfung aufweisen, deutlich verbessert werden, um die Belastungen, die sich infolge der Krankheit ergeben, zu verringern, so ein Fazit der Studienautoren.

 

Quelle:

Weidema ME et al. Health-related quality of life and symptom burden of epithelioid hemangioendothelioma patients: a global patient-driven Facebook study in a very rare malignancy. Acta Oncologica, Onlinevorabveröffentlichung am 1. Juni 2020, DOI:10.1080/0284186X.2020.1766696

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 29.10.2020 14:55