Dreifachtherapie mit Überlebensvorteil bei metastasiertem Prostatakrebs

Nachricht vom 09.09.2022

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Die Patienten können von der intensiveren Therapie profitieren.

Bei metastasiertem Prostatakrebs kann sich eine Dreifachtherapie lohnen: Werden antihormonelle Therapie, ein bestimmtes Chemotherapeutikum und ein Androgenrezeptor-Signalwegblocker eingesetzt, haben die Betroffenen Überlebensvorteile. Das geht aus den Ergebnissen einer zusammenfassenden Meta-Analyse hervor, die in der Fachzeitschrift European Journal of Cancer veröffentlicht wurde.

In die Untersuchung wurden die Ergebnisse von fünf randomisierten klinischen Studien einbezogen, in denen Patienten mit Prostatakrebs behandelt worden waren, deren Tumor sich bereits mit Tochtergeschwülsten, sogenannten Metastasen, in andere Organe ausgebreitet hatte. Die Patienten waren mit einer antihormonellen Therapie zur Unterdrückung von Testosteron und einem Chemotherapeutikum behandelt worden, einige zudem mit einem Androgenrezeptor-Signalwegblocker.

Die Dreifachtherapie zahlte sich aus: Im Vergleich zur antihormonellen Therapie plus Chemotherapie war das Gesamtüberleben bei Patienten, die antihormonelle Therapie, Chemotherapie und Androgenrezeptor-Signalwegblocker erhalten hatten, signifikant besser. Besonders stark profitierten Patienten, bei denen der Prostatakrebs neu diagnostiziert worden war, und Patienten, bei denen der Androgenrezeptor-Signalwegblocker und die Chemotherapie gleichzeitig angewendet worden waren.

Die Dreifachtherapie mit antihormoneller Therapie, Chemotherapie und Androgenrezeptor-Signalwegblocker könne bei metastasiertem Prostatakrebs eine lebensverlängernde Option sein, so die Studienautoren in ihrer Bewertung.

 

Quelle:

Ciccarese C et al. Triplet therapy with androgen deprivation, docetaxel, and androgen receptor signalling inhibitors in metastatic castration-sensitive prostate cancer: A meta-analysis. European Journal of Cancer 2022, 173:276-84

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 07.02.2023 16:34